Mit Edelsteinen Geld verdienen? Ist die Geldanlage überhaupt noch lukrativ?

 

%

POTENTIAL

%

NOTWENDIGKEIT

%

NACHHALTIGKEIT

Schritt für Schritt:

  1. Sich überlegen ob man selbst Freude an Porzellan besitzt
  2. Fachwissen aneignen z. B. über Foren, Gruppen, Bücher
  3. Parallel zur Wissensaneignung Kontakte in der Szene knüpfen
  4. Nach geeigneten Sammlerstücken Ausschau halten
  5. Vielversprechendes Porzellan ankaufen z. B. über Auktionshäuser
  6. Sein Porzellan sicher lagern und gegebenenfalls pflegen
  7. Porzellan zu einem späteren Zeitpunkt gewinnbringend an Sammler verkaufen
  8. Durch die richtigen Kontakte bei jedem Verkauf eine hohe Gewinnspanne erzielen

Es gab Zeiten da war handbemaltes Porzellan unglaublich kostbar und eine beliebte Möglichkeit sein Geld anzulegen. Heutzutage ist von dieser Begeisterung für Porzellan weit nicht mehr so viel zu spüren, wenngleich es immer noch Menschen gibt, die Porzellan sehr schätzen. Daher stellt sich für viele die berechtigte Frage, ob es sich noch lohnt in Porzellan anzulegen. Um eins gleich vorwegzunehmen, Porzellan ist an sich kein guter Weg um reich zu werden. Jedoch gibt es durchaus die ein oder andere Person, die es schafft Porzellan gewinnbringend zu vermarkten. Wenn Sie sich für das Thema interessieren und vielleicht mit dem Gedanken spielen in Porzellan zu investieren, sollten Sie unseren Artikel auf keinen Fall verpassen.

Darum ist Porzellan eine sehr riskante Geldanlage

In Porzellan zu investieren ist mit viel Risiko verbunden. Derzeit ist der günstige Luxus weit von einem Boom entfernt. Porzellan wird oftmals zu einem Drittel oder Viertel dessen verkauft, was in der aktuellen Preisliste gehandelt wird. Die wenigsten sehen ein für Porzellan einen hohen Preis zu bezahlen, da es ja ausgesprochen günstig zu haben ist. Ganz zu schweigen von der Nachfrage. Viele potentielle Käufer kaufen ihr Porzellanset lieber im Kaufhaus, als zu irgendeinem Händler zu gehen. Dennoch lässt sich theoretisch mit Porzellan Geld verdienen. Es gibt nämlich begeisterte Sammler, die bereit sind enorme Summen zu bezahlen. Hier verhält es sich ähnlich wie mit Briefmarken. So kommt es durchaus mal vor, dass ein Sammler bereit ist ein Vielfaches von dem Preis zu bezahlen, der in der aktuellen Preisliste geführt wird. In diesem Fall kann man richtig Kasse machen.

 

Darauf sollten Sie beim Anlegen in Porzellan unbedingt achten

porzellan bild 3Bevor man überhaupt mit dem Gedanken spielt Geld in Porzellan zu investieren, sollte man sich unbedingt das erforderliche Fachwissen aneignen. Das fängt bereits damit an, dass man den Unterschied von Porzellan und Keramik kennt und in der Lage ist beides voneinander zu unterscheiden. Des Weiteren muss einem stets bewusst sein, dass nur weniges auf dem Markt sich wirklich als Anlage eignet. Die Nachfrage von begeisterten Sammlern, die ohnehin schon relativ gering ist, richtet sich fast ausschließlich nach Porzellan von berühmten Herstellern, die auch ein gewisses Alter vorzuweisen haben. Ob es sich dabei allerdings um ein Porzellangeschirr, Porzellanfiguren oder etwas Anderes handelt, spielt nicht zwangsweise eine Rolle. Der Zustand sollte allerdings makellos sein. Bereits kleinere Kratzer können nämlich zu einer massiven Wertminderung beitragen.

 

Möglichkeiten sein Porzellan an den Mann zu bringen

Porzellan lässt sich eigentlich nur dann richtig zu Geld machen, wenn man es schafft kaufkräftige Interessenten zu finden. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Es gibt jedoch einige Wege, die einem dabei helfen können. Als erstes ist es wichtig, dass man Kontakt zur Porzellanszene aufnimmt. Hier wird man nicht nur interessierte Sammler, sondern auch andere Anleger finden. Daher gilt es sich früh ein Netz aus Kontakten aufzubauen. Um die Szene zu finden empfiehlt es sich in Gruppen von Facebook, Instagram oder sonstigen sozialen Medien nachzusehen. Auch Foren sind interessant. Jedoch können z. B.  auch örtliche Zeitungen, umliegende Vereine oder vielleicht sogar der Händler von nebenan einem beim Einstieg helfen. Zudem empfiehlt es sich auch eine eigene Webseite aufzubauen, um mehr potentielle Kunden zu erreichen. Selbst der Aufbau eines Onlineshops ist theoretisch denkbar. Wobei hier natürlich gesagt werden muss, dass sich diese Option eher dann lohnt, wenn man günstigeres Porzellan anbieten will.

Woran Sie den Wert Ihres Porzellans erkennen können

Gerade wenn man kein eingefleischter Vollprofi ist, kann es sehr schwierig sein den Wert von Porzellan einzuschätzen. Besonders dann, wenn einem nicht einmal der Hersteller bekannt ist. In einigen Fällen können Datenbanken dabei helfen den Wert seines Porzellans zu bestimmen. Sollte das allerdings zu keinem Ergebnis führen, empfiehlt es sich einen Antiquitätenhändler oder bestenfalls sogar einen neutralen Experten zu Rate zu ziehen. Bei Händlern wird man nämlich damit rechnen müssen, dass diese einem einen niedrigeren Preis vorgaukeln, um das Stück direkt anzukaufen und anschließend gewinnbringend verkaufen zu können. Alternativen zu den genannten Optionen gibt es leider keine. Die beste Möglichkeit ist also immer noch Wissen. Doch selbst der erfahrenste Experte, kann nicht den Wert jeden Stückes schätzen.

Registrierung

Melden Sie sich jetzt bei Bonus-Bunny an!
Dein Benutzername:
Deine E-Mail Adresse:
E-Mail Adresse wiederholen:
Passwort:
Ich habe die AGB gelesen und akzeptiere diese. Ich stimme außerdem zu, dass Bonus Bunny mich über neue Aktionen von Werbekunden und Möglichkeiten um Geld zu verdienen per Info-Mails informiert.

©Bilder: Pixabay

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.