Potentielle Kreditnehmer an Lendico vermitteln und sich über attraktive Provisionen freuen

 

lendico screenshot 1

Kredite sind ein lukratives Geschäft, an dem nicht nur die Banken und deren Mitarbeiter verdienen. Selbst viele Affiliates sind durch Kredite reich geworden. Angesichts der lukrativen Partnerprogramme, die für Kreditvermittlungen geboten werden, ist das allerdings auch wenig verwunderlich. Eines dieser Programme ist das von Lendico. Hierbei handelt es sich um ein (kleineres) Kreditportal, dass Kreditsuchende und Kreditgeber zusammenbringt. Die getätigten Kreditgeschäfte laufen somit nicht über eine Bank. Den gebotenen Konditionen scheint das jedoch nicht zu schaden.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sich eine gute Summe ansparen (nötig für Investitionen)
  2. Kreditprojekt planen und einen Businessplan erstellen
  3. Geeignete Kreditdomain suchen oder kaufen
  4. Webseite aufziehen und bestmöglich optimieren (Content, Backlinks etc.)
  5. Als Partner auf der Webseite von Lendico anmelden
  6. Zugang zu Werbemitteln erhalten und diese durchdacht einbinden
  7. Seine Besucher an Lendico weitervermitteln
  8. Für jede Kreditanfrage und jeden Kreditabschluss vergütet werden (Lead und Sale)
  9. Mit dem Partnerprogramm von Lendico ein passives Einkommen aufbauen

So einfach können Sie am Partnerprogramm teilnehmen

 

Es braucht wirklich nicht viel, um Partner von Lendico werden und Geld verdienen zu können. Jedoch sollte man das eigentlich erst tun, sobald in irgendeiner Weise die Aussicht auf Einnahmen besteht. Falls die eigene Kreditwebseite also konstant 0 Besucher aufweist, bringt eine Monetarisierung herzlich wenig. Dass Kredite ein unglaublich lukrativer Bereich sind, spiegelt sich auch in der bestehenden Konkurrenz wieder. Diese gilt es auszubooten. Das ist allerdings gar nicht so einfach und erfordert einen enormen finanziellen und zeitlichen Aufwand. Nicht ohne Grund gelten Kredite als die härteste Nische.

Auf dem Screenshot ist das Onlineformular ersichtlich, welches für die Anmeldung auf Lendico vonnöten ist.  Dieses ist übrigens immer auf Englisch (unabhängig von der Spracheinstellung der Startseite). Es handelt sich allerdings sowieso nur um grundlegende Angaben. Neben einer Anrede, sowie Vor- und Nachnamen, müssen hier auch die Adresse, das Land, eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer angegeben werden. Des Weiteren müssen eine Sprache und Währung ausgesucht werden. Abgesehen davon müssen nur noch kurze Angaben zur Webseite gemacht werden. Schon kann den Bedingungen zugestimmt und Geld verdient werden.

Wie Sie mit Lendico Geld verdienen können

Lendico basiert auf demselben Funktionsprinzip, auf das im Grunde nahezu alle Partnerprogramme vertrauen. Sobald die Anmeldung durch ist und man als Affiliate Zugang zu den Werbemitteln bekommen hat, muss man diese auf seiner Webseite einbinden und dadurch Lendico direkt oder indirekt bewerben. Sobald Besucher auf die eigene Webseite kommen und sich entscheiden auf eines der Werbemittel zu klicken, werden diese automatisch auf lendico.de weitergeleitet. Hier haben sie nun die Möglichkeit einen Kredit abzuschließen. Sollten Sie das tatsächlich tun, darf man sich über eine tolle Sale-Provision freuen. Aber bereits für die Kreditanfrage allein gibt es etwas Geld.

Über dieses Provisionsmodell dürfen sich Affiliates freuen

Lendico vergütet private Kreditnehmer, Unternehmenskredite und Anleger separat. Für die Vermittlung eines privaten Kreditnehmers gibt es, sofern dieser eine Kreditanfrage stellt, eine Vergütung in Höhe von 2 Euro. Pro Lead gibt es also eine Fixvergütung von 2 Euro. Das ist bereits ganz nett. Wirklich Geld gibt es aber erst dann, wenn es auch tatsächlich zum Kreditabschluss kommt. In diesem Fall gibt es nämlich 1% der Kreditsumme als Provision. Bereits bei einem vermittelten Kredit in Höhe von 10000 Euro, würde das eine Gesamtprovision in Höhe von 102 Euro bedeuten. Zweifelsohne eine anständige Vergütung.

 

Leads von Unternehmen werden höher vergütet. Für jede qualifizierte Unternehmensanfrage gibt es das Zehnfache, also direkt mal 20 Euro. Bei einem Anleger mit bezahltem Gebot, darf man sich sogar über 50 Euro freuen. Das sind recht hohe Fixvergütungen. Jedoch ist es hier nicht möglich durch prozentuale Provisionen aufzustocken, weswegen private Kreditnehmer in den meisten Fällen am lukrativsten sind. So oder so ist das Provisionsmodell, welches einen Mix aus Lead und Sales bietet, eine gute potentielle Einnahmequelle. Daher kann sich eine Monetarisierung auch wirklich lohnen.

Was Lendico seinen Partnern für Vorteile bietet

Das attraktive Provisionsmodell ist ein guter Grund, um eine Partnerschaft mit Lendico in Erwägung zu ziehen. Es gibt jedoch noch ein paar weitere Aspekte, die ebenfalls für Lendico sprechen. Dazu gehört z. B. auch, dass eine schnelle Validierung der Leads und Sales erfolgt. Die Einnahmen verschwinden also nicht einfach irgendwo, sondern werden innerhalb kürzester Zeit errechnet und zugewiesen. Zudem stehen konversionsstarke Werbemittel und eine professionelle Betreuung zur Verfügung. Diese kümmert sich um persönliche Anliegen. Hinzukommt noch eine Cookie-Laufzeit von 30 Tagen. Mit dieser kann man auch im Nachhinein noch den ein oder anderen Lead/Sale holen. Das würde ja bestimmt keiner verschmähen.