SEO als Schlüssel zum Erfolg

seo bild 1

Im Internet lässt sich eine Menge Geld verdienen. Das war in der Vergangenheit so, ist heute der Fall und wird wohl auch in der Zukunft nicht anders sein. Wenn man sich etwas näher mit dem Thema beschäftigt, wird man früher oder später auf einen bestimmten Begriff treffen. Die Rede ist vom SEO. Wenngleich diese Bezeichnung den meisten bekannt ist, so wissen viele dennoch nicht, was sie eigentlich bedeutet. Im Englischen heißt SEO nichts anderes als „search engine optimization“. Auf Deutsch bedeutet das in etwa so viel wie Suchmaschinenoptimierung. Mit SEO wird also verfolgt, dass Webseiten im Suchmaschinenranking höhergestuft werden. Man möchte also möglichst gute Rankings erzielen. Da diese nicht von ungefähr kommen, sind SEO-Maßnahmen so ausgesprochen wichtig. Wenn man gewisse SEO Kenntnisse vorweist, eröffnen sich einem zahlreiche Möglichkeiten. Übrigens spielt besonders Google im Bereich des SEO eine ausschlaggebende Rolle. Zwar gibt es auch noch andere Suchmaschinen, diese sind aber wesentlich weniger relevant. Das liegt schlicht und einfach daran, dass nahezu alle Menschen, welche eine Suchmaschine nutzen, dabei auf Google zurückgreifen. Bing oder andere Suchmaschinen, sind daher nicht annähernd so bedeutsam.

Vorteile von SEO-Kenntnissen

  • Optimierung der eigenen Seiten
  • Hilfreich beim Knüpfen von Kontakten
  • Nützlich beim Finden eines Investors
  • Lukrative Partnerschaften möglich
  • Vermarktung des eigenen Wissens
  • Möglichkeit einer Festanstellung

Was für SEO-Maßnahmen zur Verfügung stehen

Beim SEO geht es um die Optimierung von Webseiten. Dabei unterscheidet man zwischen On- und OffPage Optimierungen. Beide Arten sind essentiell für den Erfolg einer Webseite. Daher sollte man als SEO auch in beiden Gebieten versiert sein. Schauen wir uns also mal etwas genauer an, was es mit der On- und OffPage Optimierung auf sich hat. Wir können Ihnen allerdings nur einen groben Einblick gewähren. SEO ist nämlich so umfangreich, dass man sich dieses Wissen über Jahre hinweg aneignen muss. Dabei kann es durchaus helfen, wenn man auf einen Mentor zurückgreift. Einen solchen zu finden ist durchaus möglich. Dafür muss man auch gar nicht so lange in der Szene aktiv sein. Mit etwas Glück, kann man sich dadurch sogar unentgeltlich Wissen aneignen.

Die OnPage Optimierung

Bei der OnPage Optimierung geht es in erster Linie darum, den Inhalt von Webseiten für Suchmaschinen zu optimieren. Besonders wichtig ist dabei natürlich der Content. Dabei handelt es sich vordergründlich um den Text, welcher auf den Seiten zu sehen ist. Aber auch Bilder, Videos, Diagramme und Vergleichbares, spielen dabei eine essentielle Rolle. Dasselbe gilt für die technische und strukturelle Optimierung von Webseiten. Die OnPage Optimierung umfasst also generell alle Maßnahmen, welche direkt auf der Webseite durchgeführt werden. Sie ist maßgeblich für den Rankingerfolg und sollte daher möglichst mühsam erfolgen.

Die OffPage Optimierung

Wenngleich die OffPage Optimierung einige Dinge beinhaltet, so steht hier vor allem das Aufbauen von Backlinks im Vordergrund. Backlinks sind gewissermaßen Empfehlungen, welche von anderen Webseiten auf die eigene Webseite verweisen. Das geschieht dabei in Form von Links. Dieses Themengebiet ist sehr vielfältig. Man kann also nicht einfach davon ausgehen, dass die Masse an Backlinks den Unterschied macht. In einigen Fällen, können zu viele Backlinks sogar schädlich sein. Hier spielen unter anderem die Themenrelevanz der Links, deren Stärke, die gewählten Anker und der Zeitpunkt, wo man die Links hat setzen lassen, eine entscheidende Rolle. In den meisten Fällen wird man allerdings keine Backlinks erhalten, wenn man nichts dafür tut. Man muss die Links also entweder kaufen oder ein Tauschgeschäft arrangieren. Theoretisch kann man auch einfach eine Anfrage stellen und hoffen, dass man umsonst einen Link erhält. Das ist aber eher wenig erfolgsversprechend. Das liegt unter anderem daran, dass der Verkauf von Links ein attraktives Geschäft geworden ist.

Wie man mit seinen SEO-Kenntnissen Geld macht

Wenn man sich Wissen aneignen möchte, um damit Geld zu verdienen, so gehört SEO womöglich zu den derzeit lukrativsten Möglichkeiten. Denn mit SEO kann man wahrlich enorme Summen verdienen. Besonders dann, wenn man sich hierauf wirklich spezialisiert hat und dieses Themengebiet mit Leidenschaft betreibt. Man kann beispielsweise eigene Webseiten aufbauen und diese soweit optimieren, dass man damit gute Rankings erzielt und Geld verdient. Besonders beliebt in diesem Bereich sind Nischenseiten. Sollte man die richtigen Nischen gewählt haben, kann man mit SEO-Kenntnissen vergleichsweise einfach Rankings erzielen und seine Seiten gewinnbringend monetarisieren. Ebenfalls ist es möglich, dass andere Menschen auf einen zukommen und mit einem eine Partnerschaft eingehen möchten. So kann man beispielsweise in bereits bestehende Projekte einsteigen, diesen zu besseren Rankings verhelfen und dafür eine prozentuale Vergütung der Einnahmen erhalten. Entsprechende Vergütungen sind natürlich auch pauschal möglich. Dadurch geht man dann zwar keine Partnerschaft ein und hat permanent Rechte an der optimierten Seite, allerdings erhält man eine Pauschalsumme, um die nötigen SEO-Maßnahmen durchzuführen. Dabei handelt es sich nicht selten um sehr hohe Beträge.

Fähigkeiten im Bereich des SEO eröffnen wirklich zahlreiche Möglichkeiten. Daher eignen sie sich wunderbar für Menschen, die ein eigenes Unternehmen gründen wollen. Sollte man wirklich gute Kenntnisse vorweisen können, fällt auch das Finden eines Investors wesentlich leichter. Das kann natürlich erheblich dabei helfen, wenn man bestimmte Projekt verwirklichen möchte. Wer allerdings nicht als Selbstständiger arbeiten möchte und eine Festanstellung vorzieht, kann ebenfalls mit SEO glücklich werden. Es gibt viele erfolgreiche Unternehmen, die begabte Seos suchen und einstellen. Sollte man hier das Glück haben eine gute Stelle zu finden, so kann man durchaus mit einem anständigen Festgehalt rechnen. Denn die Gehälter, welche an SEO-Manager ausgezahlt werden, sind in vielen Fällen nicht gerade ohne. Auch dieser Weg kann also durchaus interessant sein. Theoretisch ist es aber natürlich auch möglich, dass man eine Festanstellung annimmt und dennoch nebenbei ein eigenes Unternehmen leitet. Nicht wenige Seos greifen auf diese Variante zurück.