Mit Gutscheincodes Conversion steigern und Geld verdienen

gutscheincodes 1

Das Betreiben von Affiliate-Seiten, ist eine gute Möglichkeit Geld zu verdienen und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Allerdings gehört dazu meist wesentlich mehr, als ein passendes Thema zu finden und auf gut Glück einige Affiliate-Links zu setzen. Schließlich möchte man eine möglichst hohe Conversion haben und somit seinen Umsatz steigern. Dafür eignen sich unter anderem spezielle Werbemittel. Diese sind allerdings sehr vielfältig, wodurch man erst einmal die richtigen finden muss. Eine durchaus plausible und effiziente Methode, ist das Verwenden von Gutscheinen beziehungsweise Gutscheincodes. Damit kann es mitunter wesentlich leichter sein, seine beworbenen Produkte an den Mann zu bringen.

Schritt für Schritt Anleitung

  1. Interessante Themen wählen
  2. Domains registrieren
  3. Affiliate-Seiten aufbauen
  4. Nach passenden Gutscheinen suchen
  5. Bei Partnerprogrammen anmelden
  6. Gutscheine auf der Seite einbinden
  7. Seite weiter optimieren
  8. Über Gutscheincodes Produkte verkaufen
  9. Provisionen kassieren
  10. Sich von den Partnern auszahlen lassen

Einbindung von Gutscheinen auf seinen Seiten

Wenn man sich entscheidet Gutscheine zur Umsatzsteigerung zu nutzen, stellt sich natürlich vor allem eine grundlegende Frage. Wie bindet man diese auf seiner Seite ein? Der hier aufgeführte Screenshot, welcher affili.net entnommen wurde, erklärt die ganze Sache eigentlich ganz gut. Das Einbinden von Gutscheinen ist denkbar einfach. Prinzipiell stehen hierfür drei unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Erste hiervon ist das simple Kopieren und Einfügen des Gutscheincodes, also das Nutzen der copy&paste-Funktion. Die zweite Variante ist das Integrieren mittels eines Webservice. Der große Vorteil hierbei ist, dass sich die Gutscheine automatisch aktualisieren.  Aber es gibt noch eine dritte Variante, die allerdings ein wenig komplizierter ist. Gerade für größere Seiten, die mitunter auch mehrere Gutscheine anbieten, empfiehlt sich diese Variante. Man exportiert die gewünschten Gutscheine hier als CSV-Liste und importiert die Daten in die eigene Datenbank. Für was für eine Methode man sich letztendlich entscheidet, bleibt einem dabei selbst überlassen. Allerdings kann bereits die Art der Einbindung Auswirkungen darauf haben, wie erfolgreich man letztendlich mit seinen Gutscheinen ist.

Die Suche nach passenden Gutscheinen

Es gibt eine Vielzahl an Gutscheinen, die man prinzipiell auf seinen Seiten einbinden kann. Diese ausfindig zu machen, ist dabei meist kein größeres Problem. Schließlich gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die entsprechende Gutscheine auflisten. Diese sogenannten Gutschein-Publisher sind meist nicht schwer zu finden. Auch hier kann sich ein Blick auf affili.net lohnen, wie unser Screenshot beweist. Hier können Sie sich einfach durch eine Liste von Gutschein-Publishern klicken und die einzelnen Angebote anschauen. Da affili.net seinen guten Ruf zu wahren hat, können Sie getrost davon ausgehen, dass es sich hierbei ausschließlich um seriöse Anbieter handelt.

Wir haben zur Verdeutlichung jetzt mal auf „coupons4u“ geklickt und wurden zu deren Seite weitergeleitet. Wie Sie sehen können, ist deren Angebot recht interessant. Bei den hier aufgezeigten Gutscheinen, handelt es sich allerdings nur um einen Bruchteil, der verfügbaren Möglichkeiten. Wenn Sie weitere Gutscheine einsehen möchten, müssen Sie lediglich auf „Mehr Aktionen anzeigen“ klicken. Schon werden Sie weitergeleitet und förmlich von einer großen Masse an Gutscheinen erschlagen. Zum Glück gibt es auf der Seite eine Unterteilung, sodass die Suche nicht allzu schwerfällt. So lässt sich beispielsweise zwischen beliebten, neuen und exklusiven Gutscheinen auswählen. Aufgrund des vielseitigen Angebots, dürfte hier prinzipiell für jeden Geschmack etwas dabei sein. Bedenken Sie, dass es sich hierbei nur um einen von vielen Gutschein-Publishern handelt. Sie können also noch auf das Angebot von vielen weiteren zurückgreifen. Dadurch haben Sie natürlich einen enormen Spielraum.

Warum sich das Einbinden von Gutscheincodes lohnt

Bevor wir auf dieses Thema eingehen, möchten wir erst einmal sagen, dass Sie natürlich auch die passenden Partnerprogramme brauchen, um die Gutscheine tatsächlich nutzen zu können. So werden Sie einen Gutschein von Vans, in der Regel nicht über Amazon oder eBay nutzen können, sondern müssen hierfür auch wirklich auf die Seite von Vans gehen. Das betrifft natürlich auch Ihre Käufer. Außerdem sollte man bedenken, dass die Provisionen für das Vermitteln über Gutscheine, prinzipiell etwas geringer ausfallen, als wenn man die Produkte auf eine andere Weise bewirbt. Es gibt aber auch einige Anbieter, die Gutscheine exklusiv für Amazon, eBay oder andere große Onlineportale bereitstellen. Diese sind natürlich besonders attraktiv, allerdings mitunter schwerer zu finden.

Doch warum genau lohnt sich jetzt das Einbinden von Gutscheincodes? Die Antwort hierauf ist sehr schnell gegeben. Es handelt sich hierbei nämlich um etwas, wodurch alle Beteiligten einen Vorteil haben. Der Kunde ist glücklich, da er Geld spart. Der Händler gewinnt gegebenenfalls einen neuen Kunden hinzu und macht eventuell sogar Gewinn. Sie als Anbieter der Gutscheincodes, profitieren von einer Provision. Da Gutscheincodes wesentlich attraktiver wirken als ein bloßer Affiliate-Link, können sich diese sehr positiv auf Ihre Conversion und somit auch die erzielten Umsätze auswirken.

Auch vermitteln Sie weniger das Bild, dass Sie etwas verkaufen möchten. Viele Kunden werden vielmehr das Gefühl haben, etwas geschenkt zu bekommen. Auch das ist natürlich ein klarer Vorteil, welcher für den Vertrieb von Gutscheinen spricht. Natürlich sind die Gutscheine meist mit gewissen Einschränkungen verbunden. So kann der Kunde diese oftmals nur nutzen, wenn seine Bestellung einen Mindestbetrag aufweist oder andere Bedingungen erfüllt sind. Dennoch sind Gutscheincodes wunderbare Vermarktungsmöglichkeiten, mit der sich zweifelsohne gute Gewinne erzielen lassen.