Mit LED-Lampen seine Stromkosten senken und langfristig viel Geld einsparen

led lampen sparen bild 1

Die Stromrechnung reißt immer wieder ein Loch in den Geldbeutel. Das ist nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt ein Problem. Es gibt allerdings einige tolle Tricks, die Ihnen dabei helfen können, wenn Sie Strom sparen möchten. Die Rede ist hier allerdings nicht vom Wechsel des Anbieters. Unter Umständen ist dieser aber auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Ein Umstieg auf LED-Lampen ist jedoch wesentlich unkomplizierter und kann ebenfalls kräftig beim Sparen helfen. Meist ist dieser schnell durchgeführt. Sie können also direkt mit dem Sparen anfangen.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Bestehende Beleuchtung im Wohnraum notieren
  2. Dieselbe Anzahl an LED-Lampen kaufen (+ einige Ersatzlampen)
  3. Sich über die Montage von LED-Lampen informieren
  4. Stromzufuhr abschalten
  5. Ursprüngliche Beleuchtung mit LED-Lampen austauschen
  6. Bei der Stromabrechnung erste Ersparnisse sehen
  7. Langfristig durch den Wechsel auf LED-Lampen viel Geld einsparen

Wie viel Sie mit LED-Lampen wirklich sparen können

LED-Lampen werden oft unterschätzt. Sie haben den Ruf als Weihnachtsbeleuchtung und landen nach den Feierlichkeiten wieder im Keller. Allerdings sollte man sich vor Augen führen, dass LED-Lampen mehr Geld einsparen, als es bei Energiesparlampen der Fall ist. Sie sind also die beste Möglichkeit, wenn man an den Kosten für Beleuchtung sparen möchte. Diese Kosten können realistisch um 80% bis 90% gesenkt werden. Das ist natürlich beachtlich. Was viele Menschen allerdings vergessen, ist, dass die Beleuchtung nur einen Teil der Stromrechnung ausmacht. Gerade in Privathaushalten, ist die Ersparnis also leider gar nicht mal so hoch. Dennoch lässt sich die Stromrechnung senken. Etwa 5% bis 10% sind durchaus realistisch. Es gibt allerdings einige Methoden, mit denen man noch etwas mehr rausholen kann. LED-Lampen sind eine wunderbare langfristige Anschaffung. Man spart nämlich nicht nur am Strom, sondern auch an Lampen. LED-Lampen sind nämlich um ein Vielfaches widerstandsfähiger, als es bei den meisten anderen Lampen der Fall ist. Das heißt, dass man wesentlich weniger Ersatzlampen braucht. Auch dadurch spart man Geld ein. Lediglich die anfänglichen Anschaffungskosten und die Arbeitszeit für die Installation, sprechen gegen einen Wechsel zu LED-Lampen. Wer wirklich sparen möchte, sollte sich davon aber auf keinen Fall abhalten lassen.

So sparen Sie mit LED-Lampen richtig – Tipp für echte Sparfüchse

Es gibt eine sehr gute Möglichkeit, das meiste aus seinen LED-Lampen herauszubekommen. Dafür muss man allerdings nicht nur die klassische Beleuchtung austauschen, sondern auch allerlei andere kleinere Lampen. Dazu gehören beispielsweise auch Lampen in Kühlschränken und Gefriertruhen. Diese fressen nämlich Unmengen an Strom. Während in Privathaushalten die Ersparnis durch LED-Lampen noch recht gering ausfällt, so sieht das Ganze bei Gewerben schon ein wenig anders aus. Hier ist es unter Umständen möglich, dass die Beleuchtung mehr als 50% der Stromkosten ausmacht. Man kann die Stromrechnung also maßgeblich reduzieren und hat dafür mehr Kapital, dass man anderweitig investieren kann. Ein Schritt, der sich für sehr viele Unternehmer lohnt. Besonders dann, wenn man eigene Lagerhallen besitzt und über diese Produkte vertreibt.

Sind LED-Lampen wirklich besser als Energiesparlampen?

Es klingt kaum vorstellbar, dass LED-Lampen den Energiesparlampen Konkurrenz machen können. Schließlich sind es doch diese, die angepriesen werden, wenn es darum geht richtig Kohle zu sparen. Langfristig gesehen muss allerdings gesagt werden, dass man mit LED-Lampen einiges mehr einspart. Hinzukommen viele weitere Vorteile. So brauchen LED-Lampen keine nervige Anlaufzeit, bevor diese ihre volle Helligkeit entfalten. Darüber hinaus sind sie etwas günstiger und wesentlich langlebiger. So gesehen gibt es also keinen Grund, weswegen man Energiesparlampen LED-Lampen vorziehen sollte. Letztere sind nämlich einfach besser.

Darum sind LED-Lampen besser als Energiesparlampen:

  • Höhere Kostenersparnis
  • Entfalten sofort ihre Helligkeit
  • Etwas günstiger in der Anschaffung
  • Wesentlich langlebiger

Welche LED-Lampen Sie kaufen sollten

Man möchte natürlich nicht nur sparen, sondern auch das bestmögliche Erlebnis mit seinen LED-Lampen haben. Damit das gewährleistet ist, sollte man sich allerdings erst einmal seinen Haushalt anschauen. Dabei ist es wichtig, dass man die Räume und benötigten Lampen notiert. Da es verschiedene Fassungen von LED-Lampen gibt, müssen diese sorgfältig ausgewählt werden. Eine der geläufigsten Fassungen ist E27. Diese eignet sich allerdings nur für Räume, wo eher wenig Beleuchtung vonnöten ist z. B. Kellerräume. Sollte man allerdings größere Räume oder sein Arbeitszimmer beleuchten wollen, sollte man eher zu GU10 greifen. Diese Fassung besticht mit einer enormen Leuchtkraft. Aber auch MR16 ist wunderbar geeignet, wenn es um die Beleuchtung von Wohnräumen geht. Für sehr kleine Räume, die nur sehr wenig Beleuchtung benötigen, kann man auch die E14 in Erwägung ziehen. Diese kleinere Ausführung der E27 ist beispielsweise dann praktisch, wenn man eine Besenkammer oder etwas Vergleichbares beleuchten möchte.