Als Amazon Partner mit Facebook seriös Geld verdienen

amazon facebook screenshot 1

 

Facebook ist das größte und beliebteste soziale Netzwerk. Es ist international bekannt und ein präsenter Bestandteil unserer Gesellschaft. Selbst in Ländern wo Facebook zensiert ist, greifen vielen Menschen auf VPN-Verbindungen zurück, da sie Facebook dennoch nutzen möchten. Allein das zeigt bereits, was für eine enorme Reichweite die Plattform besitzt. Da ist es natürlich wenig verwunderlich, dass man mit Facebook auch eine Menge Geld machen kann. Die Möglichkeiten hierfür sind allerdings so umfangreich, dass man nicht den Überblick verlieren sollte. Eine bewährte Methode zum Geld verdienen, ist auch hier das Amazon Partnerprogramm. Allerdings sollte die richtige Vorgehensweise nicht fehlen, wenn man wirklich erfolgreich sein möchte. Wir zeigen Ihnen einen guten Weg, um langfristig mit Facebook Erfolg zu haben.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Bei Facebook anmelden
  2. Ein geeignetes Thema festlegen
  3. Eine Seite oder Gruppe erstellen
  4. Den Bedingungen von Facebook zustimmen
  5. Design der Seite optimieren
  6. Regelmäßig Beiträge posten
  7. Traffic aufbauen und eine Fangemeinde schaffen
  8. Beim Amazon Partnerprogramm anmelden
  9. Kontinuierlich für neuen Content sorgen
  10. Affiliate-Links und Banner platzieren
  11. Werbung über Facebook schalten
  12. Einnahmen generieren
  13. Sich von Amazon auszahlen lassen

Die Wahl eines passenden Themengebiets

 

Es gibt zahlreiche Themen, welche man auf einer Facebook Seite präsentieren kann. Das ist auch aus dem beigefügten Screenshot gut ersichtlich. Sie sollten sich allerdings einige Dinge durch den Kopf gehen lassen, bevor Sie tatsächlich loslegen. Eine bloße Spekulation, was sich als Seite eignen könnte, reicht in den meisten Fällen nicht aus. Ihr Ziel sind dabei nicht nur irgendwelche kurzzeitigen Besucher, sondern Menschen die Ihnen folgen und gewissermaßen als Ihre Fans zu werten sind. Diese kommen allerdings nicht von ungefähr. Empfehlenswert ist auf jeden Fall schon mal ein Thema, welches Ihnen persönlich auch gut gefällt. Auf diese Weise ist es wesentlich einfacher und angenehmer, regelmäßig gute Beiträge zu veröffentlichen. Auch werden Sie generell mehr Mühe in die Geschichte hineinstecken, wenn Sie mit gewissem Elan bei der Sache dabei sind. Bei einem Thema was Sie überhaupt nicht interessiert, ist das natürlich nur schwer möglich.

Dennoch sollte Ihre Seite ein Thema besitzen, welches auch ausreichend Menschen anspricht. Wenn Sie also eine Seite über ein kleines Dorf in Deutschland machen möchten, wird Ihre Reichweite womöglich nicht sonderlich erfreulich sein. Zudem stellt sich hierbei natürlich auch die Frage, wie Sie diese vermarkten möchten. Wesentlich sinnvoller wären beispielsweise Seiten übers Kochen, Reisen, bekannte Computerspiele oder beliebte Produktsparten. Wenn Sie hierfür die nötige Leidenschaft aufbringen, ist schon mal der erste Schritt getan. Allerdings muss Ihnen dabei auch bewusst sein, dass die Konkurrenz in solchen Gebieten nicht zu unterschätzen ist. Wenn möglich sollten Sie also das Themengebiet ein wenig enger fassen und auf eine kleinere Zielgruppe gehen. Diese sollte natürlich dennoch so groß sein, dass es sich weiterhin lohnt. Anstatt einer allgemeinen Kochseite, könnten Sie zum Beispiel auf eine Kochseite für schwäbische Gerichte zurückgreifen. Auch hiermit sollte es möglich sein ausreichend Traffic zu generieren, ohne sich gegen eine extrem starke Konkurrenz durchsetzen zu müssen.

Die richtige Vorgehensweise

Ihre Facebook Seite steht. Sie haben ein ansehnliches Design, einige gepostete Beiträge und sogar eine kleine Anzahl Follower. Im besten Fall haben diese sogar einige Beiträge geliked oder sogar geteilt. Doch wie gehen Sie jetzt am besten vor? Ihre Seite direkt mit zahlreichen Affiliate-Links vollzupumpen ist wohl nicht die beste Strategie. Stattdessen sollten Sie kontinuierlich für aktuelle und interessante Inhalte sorgen. Auf kurz oder lang werden diese, sofern Sie das richtige Thema gewählt haben, Ihnen weitere Besucher und Follower einbringen. Dadurch steigt Ihre Sichtbarkeit auf Facebook, wenn in der Suchleiste nach bestimmten Themen gesucht wird. Hat Ihre Seite also zahlreiche Likes und geteilte Beiträge, wird diese auch eine höhere Reichweite besitzen. Sollte Das der Fall sein und Sie haben eine beachtliche Fangemeinde aufgebaut, können Sie mit der Monetarisierung anfangen.

Diese erfolgt dabei ganz simpel durch das Setzen von Affiliate-Links oder Bannern. Als Amazon Partner stehen Ihnen eine Vielzahl an Produkten zur Verfügung, welche Sie bewerben können. Dadurch werden Sie auf jeden Fall auch etwas finden, was themenspezifisch ist und somit zu Ihrer Seite passt. Achten Sie möglichst darauf, dass Sie auch wirklich Produkte empfehlen, welche zu Ihrer Zielgruppe passen. Dadurch sind nicht nur mögliche Käufe wahrscheinlicher, sondern Sie verscherzen es sich auch nicht mit Ihrer Fanbase. Gerade langfristig gesehen, wäre das natürlich mehr als kontraproduktiv. Zudem müssen Sie das richtige Verhältnis zwischen Posts mit einer Verkaufsintention und Posts ohne Verkaufsintention finden. Sollten Sie also anfangen ausschließlich Affiliate-Links zu posten, da Ihre Seite ja ohnehin läuft, wird das womöglich nicht lange gut gehen. Setzen Sie die Links also möglichst strategisch und versuchen Sie diese auch mit gutem Content zu kombinieren. Das bloße Posten von Links oder Bannern, kommt nämlich wesentlich schlechter an.

Sobald die ersten Links stehen, können Sie auch Werbemaßnahmen in Betracht ziehen. Diese sind über Facebook problemlos möglich. Am besten analysieren Sie dafür Ihre derzeitigen Besucher beziehungsweise Follower, damit Sie die Werbung auf eine bestimmte Zielgruppe zuschneiden können. Das erhöht natürlich Ihre Chance, dass jemand auch tatsächlich auf die Werbeeinblendung klickt und zu Ihrer Seite weitergeleitet wird. Im besten Fall haben Sie dadurch einige neue Follower und sogar den ein oder anderen Kauf.