Gamingvideos – mit seiner Leidenschaft Geld verdienen

gamingvideos youtube 1

Wenn man in seiner Freizeit gerne Computerspiele spielt und sich das sogar zu einer gewissen Leidenschaft entwickelt hat, sollte man sich über das Drehen von Gamingvideos Gedanken machen. Diese bezeichnet man unter anderem als Let´s Plays. Man zeigt dabei den Viewern, wie man gerade ein bestimmtes Computerspiel spielt. Gibt man diesen Begriff bei YouTube ein, so werden direkt drei Größen der Let´s Play Szene angezeigt. Sie alle haben Millionen von Abonnenten und können sehr gut von ihren Videos leben. Der wohl bekannteste davon ist Gronkh, welcher gewissermaßen schon ein nationaler Star ist. Doch wie genau verdient man Geld mit Gamingvideos und ist es überhaupt noch möglich, damit wirklich Erfolg zu haben? Eins vorweg, auch der Einstieg als Let´s Player ist harte Arbeit. Das sieht man schon allein an der Anzahl, Länge und Qualität der veröffentlichten Videos, die erfolgreiche Let´s Player Ihrer Fanbase zur Verfügung stellen.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Einen Google Account registrieren
  2. Auf YouTube anmelden
  3. Einen eigenen Kanal erstellen (Thema Gaming)
  4. Kanalbeschreibung nach dem AIDA-Prinzip
  5. Gamingvideos drehen
  6. Gamingvideos bearbeiten und optimieren
  7. Gamingvideos hochladen
  8. Ab 10000+ Besucher dem YouTube Partnerprogramm beitreten
  9. Bei AdSense anmelden
  10. Monetarisierungseinstellungen festlegen und Werbung schalten lassen
  11. Werbeeinnahmen generieren
  12. Sich auszahlen lassen
  13. Nach weiteren Monetarisierungsmöglichkeiten suchen
  14. Zusätzliche Einnahmen generieren

 

Die Monetarisierung Ihres YouTube Videospielkanals

 

Dieser Punkt ist natürlich von besonderer Bedeutung. Es gibt dabei mehrere Methoden, wie man letztendlich Geld verdienen kann. Schauen wir uns aber erst mal die geläufigste hiervon an, welche wahrscheinlich Ihre Haupteinnahmequelle bilden wird. Der Screenshot zeigt einen Ausschnitt aus einem der zahlreichen Videos von Gronkh. Es handelt sich um ein klassisches Gamingvideo. Dabei fällt einem direkt eine Sache ins Auge, nämlich 13.876.490 Aufrufe. Das ist natürlich eine enorme Anzahl. Hierbei handelt es sich allerdings auch um ein sehr oft gesehenes Video. Entsprechende Besucherzahlen sind also selbst bei Gronkh eine Besonderheit. Zahlreiche andere Gamingvideos haben beispielsweise nur einige hunderttausend Besucher.  Wobei natürlich auch das sehr viel ist. Doch was genau sagen uns die Views über den Verdienst?

Nehmen wir mal an, dass Gronkh durchschnittlich etwa 500000 Besucher pro Video hat. Da er beim YouTube Partnerprogramm angemeldet ist und auf seinen Videos Werbung geschaltet wird, erhält er Werbeeinnahmen in Höhe von 0,30€-2,50€ pro 1000 Besucher. Das wären bei 500000 Besucher bereits 150€-1250€, was natürlich eine Menge Geld ist. Bei einem so gut besuchten Video, wie es bei dem von Minecraft der Fall ist, sieht das Ganze noch mal anders aus. Hier kann man mit ungefähr 4162-34690€ rechnen. Rechnet man diese Beträge hoch, auf die Anzahl der bisher veröffentlichten Videos, kommen dabei astronomische Summen zustande. Das sind natürlich Einnahmen, mit denen man ein sehr gutes Leben führen kann. Selbst nach Steuern, kann man sich damit noch den ein oder anderen Luxus leisten. Zudem bleiben die Videos ja bestehen, sodass man kontinuierlich weitere Einnahmen generiert.

Tatsächlich gibt es aber noch weitere Methoden, einen erfolgreichen YouTube Videospielkanal zu monetarisieren. Sie können sich beispielsweise nach Sponsoren umsehen. Meistens werden diese Sie aber ohnehin direkt kontaktieren. Entsprechende Kooperationen können auf vielerlei Weise erfolgen. Oftmals reicht es dabei bereits aus, dass Sie den Sponsor in Ihren Videos kenntlich machen. Möglicherweise fordert dieser aber auch, regelmäßig namentlich erwähnt zu werden. Eine andere Vermarktungsmöglichkeit wäre der Vertrieb eigener Fanartikel. Das können beispielsweise T-Shirts oder Tassen sein. Generell bieten sich allerdings noch einige weitere Möglichkeiten an. Vorausgesetzt wird dabei grundsätzlich nur, dass man eine große und stabile Fanbase aufweist.

Die richtige Herangehensweise

Natürlich bedarf es der richtigen Vorgehensweise, wenn man mit Gamingvideos wirklich Erfolg haben möchte. Über Nacht werden Sie nämlich nicht zu einem berühmten Let´s Player. Erst einmal müssen Sie sich entscheiden, was für Let´s Plays Sie überhaupt veröffentlichen wollen. Sie können entweder ein breites Spektrum abdecken, so wie es bei Gronkh der Fall ist, oder Sie spezialisieren sich auf ein bestimmtes Genre oder gar ein einzelnes Spiel. Alle diese Optionen sind plausibel. Sie sollten aber immer einen Blick auf die Konkurrenz und Reichweite haben. Zudem ist es ausgesprochen wichtig, dass Sie regelmäßig neue Videos veröffentlichen. Kontinuität wirkt sich nicht nur positiv auf Ihre Einnahmen aus, sondern erleichtert auch das Schaffen einer eigenen Fangemeinde. Ein besonderes Augenmerk sollten Sie zudem stets auf den Inhalt und die Qualität der Videos haben.

Wenn es Ihnen nicht gelingt sich gut zu präsentieren, werden Sie mit Gamingvideos keinen Erfolg haben. Sie müssen Ihre Viewer also fesseln, sympathisch rüberkommen oder einfach nur witzig sein. Im Idealfall bringen Sie alle drei Voraussetzungen mit. Aber ein guter Inhalt, reicht oftmals leider nicht aus. Sie werden die Videos also präparieren müssen, bevor Sie diese hochladen. Empfehlenswert ist dabei immer ein gutes Intro und Outro. Achten Sie zudem darauf, dass Sie die Videos in einer guten Qualität abliefern. Mit verschwommenen und verwackelten Videoaufnahmen, werden Ihre Besucherzahlen nicht gerade in die Höhe steigen. Sie sollten sich also erst mal das nötige Zubehör kaufen, bevor Sie mit dem Drehen von Gamingvideos beginnen. Dabei sollten Sie keineswegs am Geld sparen, da es sich um eine langfristig sinnvolle und essentielle Anschaffung handelt.