Wie Sie als Anleger von Gold profitieren

gold als anlage bild 1

Gold begeistert die Menschen bereits seit Ewigkeiten. Verwunderlich ist das allerdings kaum. Das seltene Edelmetall ist nicht nur sehr wertvoll, sondern weist auch einen unvergleichlichen Glanz auf. Es wird gerne zu Schmuck oder anderweitig verarbeitet, dient aber auch als Anlage. Angesichts der Vielzahl an möglichen Geldanlagen, stellt sich dabei natürlich die Frage, ob Gold hier wirklich eine gute Option ist. Wir können Ihnen direkt versichern, dass das durchaus der Fall ist. Gold hat sich bereits in der Vergangenheit wunderbar als Anlage geeignet. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Mit recht hoher Wahrscheinlichkeit, wird das wohl auch in Zukunft so bleiben. Wir möchten Ihnen gerne zeigen, weswegen Sie guten Gewissens Ihr Geld in Gold anlegen können und womöglich sogar sollten.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Geld ansparen
  2. Gold kaufen
  3. Warten
  4. Auf Kursanstieg spekulieren
  5. Bei Kursanstieg verkaufen
  6. Geld verdienen

Warum sich Gold als Anlage lohnt

Gold gilt seit jeher als eine der krisensichersten Anlageformen. Zwar gibt es kritische Stimmen, die von einem Goldkauf abraten und diesen als hochspekulativ einschätzen, wir können diese Ansicht jedoch nicht teilen. Schließlich konnte Gold sich seit Jahrtausenden etablieren und ist ein integraler Bestandteil unserer Gesellschaft. Wenn Sie besonders sicher in Gold investieren möchten, sollten Sie von einem Kauf von Goldpapieren absehen. Diese bieten zwar den großen Vorteil, dass Sie das Gold sehr knapp am aktuellen Kurs kaufen, allerdings birgt es auch einige Risiken. Mit Goldpapieren werden Sie nämlich Teilhaber an einer großen Menge Gold. Sollte es zu Krisensituationen kommen oder die Bank gar bankrottgehen oder sich anderweitig auflösen, sehen Sie Ihr angelegtes Geld womöglich nie wieder. Anders sieht es hingegen dann aus, wenn Sie Gold in Barren, Münzen oder Plättchen erwerben. Dabei sollten Sie allerdings darauf achten, dass es sich um 999-er Gold handelt. Hierbei handelt es sich nämlich um das typische Anlagegold. Abgesehen davon, dass sich dieses besser an den Mann bringen lässt, genießen Sie damit auch Steuervorteile. Ein starker Wertverfall ist bei Gold nahezu auszuschließen. Allein schon wegen der Tatsache, dass dieses nur in geringen Mengen vorhanden ist und in der Menschheitsgeschichte schon immer eine Nachfrage bestand.

Gold ist also relativ sicher und es besteht auch kein allzu großes Risiko, dass man im Risiko darauf sitzenbleibt. Es ist also eine krisensichere Anlage, die eine gute Liquidität aufweist. Spricht ja prinzipiell nichts gegen eine Investition. Doch wie sieht es eigentlich mit möglichen Gewinnen aus? Kann man bei einer Anlage in Gold damit rechnen, dass man hohe Gewinnspannen erzielt? Das ist natürlich eine berechtigte Frage. Man muss direkt dazu sagen, dass es sich bei Gold nicht um eine Anlage wie beispielsweise diverse Sammlerstücke handelt. Sie können also nicht mit astronomischen Gewinnspannen rechnen, so wie es bei Briefmarken oder Antiquitäten der Fall sein kann. Die Betonung liegt hier allerdings auf kann. Das Problem bei solchen Formen der Anlage ist nämlich, dass man sich nie sicher sein kann, ob man diese auch wieder an den Mann bringen kann und damit tatsächlich die gewünschte Gewinnspanne erreicht. Selbst mit sehr viel Erfahrung und Hingabe, ist das noch keineswegs gewährleistet. Außerdem muss man durchaus sagen, dass der Goldpreis in den letzten Jahren durchaus gestiegen ist. Anfang 2001 konnte man eine Feinunze Gold für gerade einmal 280 Dollar erwerben. Wenn man sich den Preis heute anschaut, so ist das kaum vorstellbar. Der aktuelle Goldpreis liegt nämlich bei etwa 1250 Dollar. Das ist durchaus eine ansehnliche Gewinnspanne. Hätten Sie also 2001 sagen wir mal 10000 Dollar in Gold investiert, so würden Sie nun fast 45000 Dollar in Gold besitzen. Eine durchaus ansehnliche Wertsteigerung. Da es nicht auszuschließen ist, dass der Goldkurs sich in den nächsten 10 bis 20 Jahren auf diese Weise weiterentwickelt, kann man von einer Anlage durchaus profitieren.

Wo man Gold kaufen kann und was man beachten sollte

Im örtlichen Supermarkt werden Sie mit dem Goldkauf wohl kaum erfolgreich sein. Es ist nämlich nicht davon auszugehen, dass Sie hier Gold finden werden. Besonders dann nicht, wenn es sich um Anlagegold handeln soll. Das sollte allerdings kein größeres Problem sein. Schließlich gibt es genug andere Anlaufstellen, wo Sie einen Goldkauf tätigen können. Es gibt nämlich mittlerweile eine Vielzahl an Goldhändlern. Die meisten hiervon werden Sie in speziellen Länden antreffen. Allerdings werden Sie auch den ein oder anderen Händler finden, der einen eigenen Stand hat oder Ihnen sogar versucht Gold direkt auf der Straße zu verkaufen. Auch im Netz gibt es eine Vielzahl an Onlinehändlern, wo Sie sich zu einem fairen Preis Gold erwerben können. Allerdings sollten Sie nicht unbedacht zum erstbesten Angebot greifen.

Denn wie auch in vielen anderen Bereichen, gibt es auch hier schwarze Schafe. Die Chance Opfer eines Betrugs zu werden ist also durchaus gegeben. Zumindest dann, wenn man sich nicht an eine seriöse Anlaufstelle hält. Goldfälschungen sind nämlich weit verbreitet und stammen meist aus China. Besonders häufig findet man Fälschungen bei Barren und Münzen. Da es sich um hochprofessionelle Fälschungen handelt, sind diese nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Daher sollte man seinen Händler mit großer Sorgfalt auswählen. Vorsicht ist übrigens auch vor Verträgen geboten, wo man Ihnen verspricht, dass Sie am Ende des Jahres eine bestimmte Menge Gold zugeschickt bekommen, sofern Sie Ihre monatlichen Beiträge zahlen. Selbst in Deutschland gibt es schon Menschen, die dieser Form des Betrugs zum Opfer gefallen sind.