Mit dem Einpacken von Geschenken Geld verdienen – ein saisonaler Nebenverdienst

geschenke bild 1

Während der Weihnachtszeit machen viele Geschäfte enormen Umsatz. Der Grund dafür ist selbsterklärend. Schließlich wird eine Menge Geld ausgegeben, um allerlei Geschenke zu kaufen. Doch man braucht nicht unbedingt ein eigenes Unternehmen, damit man zur Weihnachtszeit etwas verdient. Es gibt nämlich einige interessante Nebentätigkeiten, mit denen sich etwas dazuverdienen lässt. Eine davon ist auch das Einpacken von Geschenken. Der große Verdienst ist hier zwar nicht drin,  dafür eignet sich die Tätigkeit auch wunderbar für Schüler und Studenten. Generell gibt es nichts was gegen das Einpacken von Geschenken spricht, sollte man hierfür die nötige Zeit haben.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Einige Monate vor Weihnachtsbeginn in Einzelhandelsgeschäften anfragen
  2. Eine Zusage für die Nebentätigkeit als Geschenkeeinpacker erhalten
  3. Kurz vor Weihnachten (meist Ende November) eingelernt werden
  4. Geschenke einpacken und dafür vergütet werden
  5. Während der Weihnachtssaison etwas Geld dazuverdienen

Wo und wie man einen Job als Geschenkeeinpacker findet

Besondere schulische oder berufliche Voraussetzungen, um als Geschenkeeinpacker tätig zu werden, gibt es eigentlich nicht. Im Grunde kann jeder die Tätigkeit ausüben, der das 16 Lebensjahr vollendet hat. Es ist allerdings wichtig, dass man sich rechtzeitig um einen Job kümmert. Am besten einige Monate vor Weihnachtsbeginn. Ansonsten kann es gut sein, dass keine freie Stelle mehr verfügbar ist. Die Tätigkeit ist nämlich sehr begehrt. Vor allem Schüler und Studenten reißen sich regelrecht darum. Anfragen sollte man dabei am besten bei Einzelhandelsgeschäften. Diese haben nämlich einen großen Bedarf und müssen rechtzeitig genug Aushilfen zusammenkriegen. Eine Bewerbung ist in der Regel nicht nötig. Meist recht ein persönliches Gespräch mit dem Filialleiter oder einer anderen zuständigen Person. Manchmal lohnt es sich auch auf den Webseiten der einzelnen Geschäfte nachzusehen, da hier gelegentlich ebenfalls Jobausschreibungen zu finden sind. Die Chancen eine freie Stelle zu bekommen liegen wie gesagt recht gut, solange man sich rechtzeitig drum kümmert.

Was man als Geschenkeeinpacker erfüllen sollte

Wenngleich die Tätigkeit des Geschenkeeinpackers nicht allzu anspruchsvoll ist, sollte die eigene Persönlichkeit dennoch hierzu passen. Besonders wichtig ist dabei, dass man ausreichend stressresistent ist. Kurz vor Weihnachten liegen bei vielen Menschen die Nerven blank und es kann sehr hektisch zugehen. Damit muss man umgehen können. Außerdem sollte man eine gewisse Kreativität mitbringen. Denn auch das Einpacken von Geschenken, ist gewissermaßen eine Kunst für sich. Daher sollte man sein schöpferisches Potential voll ausschöpfen können. In vielen Fällen sind es aber auch die Kunden, die einem gewisse Vorgaben machen. Diese gilt es dann bestmöglich umzusetzen. Generell ist der Umgang mit den Kunden sehr wichtig. Man sollte stets freundlich sein, auch wenn der Tonfall und die Art mancher Personen, einen reizt und diese im Grunde eine Konfrontation verdient hätten. Unabhängig davon, wie stressig es gerade zugeht, sollte zudem immer möglichst sorgfältig gearbeitet werden. Beim Einpacken, kann man dabei durchaus etwas Liebe zeigen. Schließlich ist ja (fast) Weihnachtszeit.

Arbeitszeiten und Verdienst eines Geschenkeeinpackers

Wie Sie sich wahrscheinlich schon selbst gedacht haben, verdient man nicht allzu viel mit dem Einpacken von Geschenken. In einigen Fällen wird sogar nur der Mindestlohn von 8,50 Euro gezahlt. Meist liegt die Vergütung jedoch bei etwa 10 Euro pro Stunde. Für einen Nebenerwerb ist das durchaus in Ordnung. Zudem gibt es gelegentlich auch Zuschläge. Die Arbeitszeiten eines Geschenkeeinpackers sind immer anders. Da viele Geschäfte den ganzen Tag offen haben, gibt es meist unterschiedliche Schichten, die im Vorfeld vergeben werden. Dabei ist es auch durchaus möglich, dass an Feiertagen gearbeitet werden muss. Gerade dann, wenn Heiligabend gewissermaßen schon vor der Tür steht. Darauf sollte man sich einstellen. Wie bereits erwähnt, gibt es hierfür aber gelegentlich Zuschläge. Somit kann es sich durchaus lohnen, wenn man gerade an diesen Tagen arbeitet. Oft geht es mit der Arbeit gegen Ende November los. Man ist also in der Regel etwa 1 Monat beschäftigt. Einige Einzelhandelsgeschäfte, lernen ihre Geschenkeeinpacker aber auch schon gegen Ende Oktober ein. Hier arbeitet man meist den ganzen November und Dezember über.

Werden Geschenkeeinpacker nur zur Weihnachtszeit gesucht?

Beim Geschenkeeinpacker handelt es sich natürlich um eine Tätigkeit, die saisonal ausgeführt wird. Daher eignet sie sich auch nur als Nebenerwerb. Wenngleich das größte Geschäft natürlich an Weihnachten stattfindet, werden auch für andere Anlässe Geschenkeeinpacker gesucht. Meist dauert die Beschäftigung hier jedoch nur wenige Tage. Neben Weihnachten, bieten sich beispielsweise auch Ostern und Pfingsten an, um nach einer Stelle als Geschenkeeinpacker zu suchen. Allerdings gilt auch hier, dass man sich rechtzeitig um eine Job kümmert. Denn auch hier sind die Stellen begehrt, da viele junge Menschen, sich in den Ferien etwas dazuverdienen möchten.