Designermode sicher und schnell an Buddy & Selly verkaufen und dadurch sofort Geld verdienen

 

buddy & selly screenshot 1

Es gibt mittlerweile unzählige Möglichkeiten, um allerlei Dinge im Internet zu verkaufen. Dazu zählt auch Kleidung. Doch nicht jeder Anbieter zahlt auch gute Preise. Manchmal wird sogar nur pro Kilo vergütet. Für Markenkleidung ist das ein No-Go. Eine gute Möglichkeit ist hier Buddy & Selly.  Dabei handelt es sich um Deutschlands größten Ankäufer für Designermode. Gerade Luxusmarken wie Chloé, Gucci und Louis Vuitton sind hier gern gesehen. Einige Voraussetzungen müssen jedoch erfüllt sein, wenn man seine gebrauchte Kleidung an Buddy & Selly verkaufen möchte.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Über die Anforderungen von Buddy & Selly informieren
  2. Kleidung nach den Kriterien von Buddy & Selly sortieren
  3. Kostenloses Verpackungsmaterial bestellen
  4. Erforderliche Versandunterlagen drucken
  5. Beim Verpacken Einsendeformular mit ins Paket legen
  6. Seine Kleidungsstücke versichert und kostenfrei einsenden
  7. Nach Eingang der Ware innerhalb von 48 Stunden ein Angebot erhalten
  8. Angebot bestätigen und seinen Verdienst direkt überwiesen bekommen
  9. Schnell etwas Geld verdienen und die Deutsche Kleiderstiftung unterstützen

Voraussetzungen um Kleidung an Buddy & Selly verkaufen zu können

 

Beim Ankauf hat Buddy & Selly gewisse Anforderungen. Nur bestimmte Marken werden überhaupt angekauft.  In der Regel handelt es sich dabei um Luxusmarken. Mit Chanel und Fendi kann man also schon mal wenig falsch machen. Non-Premium Brands haben hingegen keine Chance. Wer z. B. Klamotten von H & M, Zara oder New Yorker verkaufen möchte, muss sich also nach einem anderen Ankäufer umsehen. Es werden nämlich ausschließlich Marken aus dem Markenregister gekauft. Dieses kann problemlos auf der Webseite eingesehen werden, sodass man die nötige Informationsbasis hat.

Doch nicht nur die Marke allein, sondern auch der Zustand spielt eine wichtige Rolle. Die zu verkaufenden Kleidungsstücke sollten möglichst gepflegt, sauber und neuwertig sein. Hinzukommt ein Höchstalter von 5 Jahren und die Anforderung, dass nur minimale Gebrauchsspuren erkennbar sein dürfen. Flecken, Verfärbungen oder Löcher sind also ein direktes Ausschlusskriterium. Dasselbe gilt für jegliche Veränderung am Modestück. Falls jedoch all diese Punkte passen sollten, kann der Verkauf über Buddy & Selly schnell und problemlos abgewickelt werden.

Bei besonders hochwertigen Marken sollte man allerdings schauen, dass eine Kopie des Personalausweises mitgeschickt wird. Diese ist nämlich seitens Buddy & Selly zum Schutz vor Plagiaten erforderlich. Betroffene Marken sind derzeit Balenciaga, Chloé, Fendi, Givenchy, Gucci, Hermès, Louis Vuitton, MCM und Miu Miu. Es wird dabei versichert, dass die eingesendeten Daten vertraulich behandelt werden. Sollte man vergessen eine Kopie seines Personalausweises zuzusenden, kann das zu Verzögerungen und sonstigen Komplikationen führen. Daher sollte das möglichst nicht getan werden.

Seine Designermode kinderleicht verkaufen – so geht’s

 

Falls die qualifizierten Kleidungsstücke aussortiert wurden und zum Verkauf bereitstehen, gilt es diese an Buddy & Selly zu senden. Das nötige Verpackungsmaterial kann dabei kostenlos bestellt werden. Sobald dieses angekommen ist, kann man anfangen das Packet vollzupacken und zu verschließen. Bevor letzteres allerdings getan wird, sollten noch die erforderlichen Versandunterlagen gedruckt werden. Das Einsendeformular sollte dabei mit ins Paket gelegt werden. Durch das Versandlabel ist übrigens ein kostenloses und versichertes Senden möglich, weswegen man hier keinerlei Kosten hat.

Sobald die Markenmode bei Buddy & Selly eingegangen ist, wird diese innerhalb kurzer Zeit bewertet. Ein Angebot gibt es innerhalb von 48 Stunden. Sollte man mit diesem einverstanden sein, wird einem das Geld direkt überwiesen. Doch selbst ein Ablehnen ist unproblematisch. In diesem Fall wird die Ware einfach zurückgesendet. Die Kosten dafür übernimmt Buddy & Selly. Ein wirklich toller (und keineswegs selbstverständlicher) Service. Das Verkaufen ist also denkbar einfach und zudem sicher und schnell. Gute Gründe seine gebrauchte Markenkleidung zu Geld zu machen.

Was kann man mit Buddy & Selly eigentlich verdienen?

 

Buddy & Selly ist eine gute Möglichkeit, um gebrauchte Markenkleidung bequem und schnell zu verkaufen. Allerdings sollte man nicht erwarten, dass man immer die besten Preise bekommt. Fair sind diese dennoch. Zudem basieren sie nicht auf dem Zufall, sondern auf einer patentierten Ankauf-Software. Besonders geeignet ist Buddy & Selly jedoch vor allem für diejenigen, die besonders auf eine unproblematische und fixe Abwicklung wert legen. Hier ist der Anbieter nämlich unschlagbar. Auf dem Screenshot sind einige der gebotenen Preise ersichtlich. So gibt es für eine Tom Ford Sonnenbrille zwischen 40 und 60 Euro. Bei einer Louis Vuitton Geldbörse sind es gar 110 bis 180 Euro. Die Beträge sind somit wie gesagt fair, wenngleich ein Verkauf auf eBay natürlich mehr einbringen kann.