Als Reiseleiter im Ausland entspannt Geld verdienen und die Sonne genießen

reiseleiter bild 1

Deutschland ist ein schönes Land. Da dürften wir uns eigentlich alle einig sein. Allerdings ist das Wetter in Deutschland nicht immer optimal. Gerade im Winter und im Herbst kann es sehr kalt werden. Da ist es kaum verwunderlich, dass viele Deutsche über den Winter in wärmere Gefilde reisen. Das können auch Sie tun und dabei sogar Geld verdienen, nämlich als Reiseleiter im Ausland. Was wie ein schöner Traum klingt ist tatsächlich möglich. Denn eine Anstellung als Reiseleiter, kann man vergleichsweise einfach bekommen. Vorausgesetzt natürlich, dass man die erforderlichen Bedingungen erfüllt.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Suchen Sie sich Länder aus in denen Sie gerne arbeiten würden
  2. Informieren Sie sich über mögliche Reiseveranstalter
  3. Bewerben Sie sich für einen Job als Reiseleiter
  4. Vereinbaren Sie einen Zeitraum für Ihre Tätigkeit
  5. Betreuen Sie Reisegäste und verdienen Sie mit Vermittlungen Provisionen
  6. Verdienen Sie Geld und genießen das gute Wetter

Ihre Aufgaben als Reiseleiter im Ausland

Reiseleiter zu sein ist keineswegs ein eintöniger Job. Besonders dann nicht, wenn man eine ordentliche Arbeitsstelle annimmt und sich für ein Land entschieden hat, dass einem persönlich gut gefällt. In erster Linie ist Ihre Aufgabe die Betreuung der Reisegäste. Darunter fällt aber wesentlich mehr, als man vielleicht annehmen mag. Sie fungieren nämlich als Bindeglied zwischen dem Reiseveranstalter und den Gästen. Damit sind Sie auch der Ansprechpartner bei Problemen und Beschwerden. Mit diesen müssen Sie richtig umgehen, sodass Sie beide Parteien zufriedenstellen. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Außerdem müssen Sie sich beispielsweise um Transfers kümmern, beim Einchecken ins Hotel helfen, Besichtigung von Sehenswürdigkeiten leiten und vieles mehr. Auch die Vermittlung von Mietwägen und sonstigen Leistungen, gehört zu den Aufgaben eines Reiseleiters. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Auskünften, die man den Reisegästen geben muss. Dazu gehören oftmals Informationen über gute Restaurants oder Freizeitaktivitäten. Übrigens gehört auch die Abholung der Gäste vom Flughafen oder Hafen zu Ihren Aufgaben. Falls Sie sich gewundert haben was es mit den Leuten auf sich hat, die eifrig Namensschilder am Flughäfen hochheben, ja es sind in vielen Fällen Reiseleiter.

Voraussetzungen um als Reiseleiter im Ausland tätig zu werden

Natürlich sollten Sie gewisse Voraussetzungen mitbringen, wenn Sie als Reiseleiter im Ausland arbeiten wollen. Denn ganz ohne ist der Job nicht. In vielen Fällen benötigen Sie allerdings keine Ausbildung als Reiseleiter oder generell in der Tourismusbranche. Auch ein abgeschlossenes Studium ist nicht unbedingt notwendig. Das kommt aber natürlich auch auf das Gebiet an, in welchem Sie als Reiseleiter arbeiten möchten. In der Regel legen die Reiseveranstalter allerdings Wert auf andere Dinge. Diese sind aber dafür umso wichtiger. Vielmehr wird von Ihnen erwartet, dass Sie die nötige Sozialkompetenz aufweisen und gut mit den Reisegästen zurechtkommen. Dazu gehören vor allem ein freundliches Auftreten, ein gepflegter Umgang mit seinen Mitmenschen und durchaus auch Führungsfähigkeiten. Schließlich müssen Sie auch mögliche Konflikte bewältigen und dürfen sich in so einer Situation nicht gleich überfordert fühlen. Auch sollten Sie das Gebiet, in welchem Sie als Reiseleiter tätig sein werden, weitgehend kennen. Schließlich müssen Sie auf zahlreiche Fragen eingehen und diese auch bestmöglich beantworten. Da Sie als erster Ansprechpartner der Reisegäste gelten, ist das natürlich eine verantwortungsvolle Aufgabe. Damit die Reise möglichst nach Plan verläuft, sollten Sie im besten Fall auch ein kleines Organisationstalent sein. Sollten Sie die nötige Persönlichkeit mitbringen, machen sich allerdings Gedanken über Ihren Wissensstand, können Sie sich auch relativ kurzfristig weiterbilden. Es gibt nämlich zahlreiche Intensivkurse zum Reiseleiter die gerade einmal einige Tagen oder wenige Wochen brauchen. Das hierfür nötige Kleingeld aufzuwenden, kann sich mitunter durchaus lohnen.

Der durchschnittliche Verdienst eines Reiseleiters

Generell kann man durchaus sagen, dass das Grundgehalt nicht allzu hoch ausfällt. Hier erhält man vergleichsweise wenig. Wie viel das allerdings letztendlich ist, kann vom jeweiligen Reiseleiter, der jeweiligen Region, Ihren Aufgaben oder auch einigen anderen Faktoren abhängen. Allerdings gibt es als Reiseleiter oftmals die Möglichkeit sich etwas dazuzuverdienen, nämlich durch Provisionen. Das können vermittelte Mietwägen sein, aber auch Ausflüge oder sonstige Empfehlungen. Dadurch kann man sich wirklich einiges dazuverdienen. Prinzipiell sogar um einiges mehr, als man es mit seinem Grundgehalt tut. Hinzukommen Trinkgelder und sonstige Vorzüge. Ihre Unterkunft wird Ihnen nämlich in den meisten Fällen vom Reiseleiter gestellt. Auch kostenlose Mahlzeiten oder ein kostenloser Mietwagen, stehen einem nicht selten zur Verfügung. Der Job als Reiseleiter hat also durchaus was an sich. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass man sich in einem warmen Urlaubsland befindet und die Sonne genießen kann. Was will man eigentlich mehr.