Als berühmter Rapper frei von finanziellen Sorgen – wie realistisch ist das?

rapper bild 1

Wenn man seinen Eltern erzählt, dass man später mal ein großer Star werden möchte, so wird man nur geliebäugelt. Nicht selten wird einem davon abgeraten und gesagt, dass man sich lieber auf etwas Realistischeres konzentrieren sollte. Doch sind solche Aussagen wirklich nötig, oder besteht gar doch eine reelle Chance als Star erfolgreich zu werden? Prinzipiell muss man durchaus sagen, dass eine Karriere als großer Star sehr schwierig ist. Denn selbst mit einem enormen Talent, wird man es sehr schwierig haben. Das liegt mitunter daran, dass viele der derartigen Berufe, meist nur mit viel Geld und entsprechenden Kontakten möglich sind. Es gibt allerdings Ausnahmen. Besonders in bestimmten Bereichen. Dazu zählt auch Hiphop oder genauer gesagt der Rap. Gerade mit Deutschrap hat man theoretisch eine halbwegs realistische Chance, tatsächlich erfolgreich zu werden und eine Menge Geld zu verdienen. Vorausgesetzt natürlich, dass man das nötige Talent hat.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sich über sein musikalisches Talent Gedanken machen
  2. Eine Form des Raps aussuchen, die gut zu einem passt
  3. Die nötige Ausrüstung besorgen
  4. Regelmäßig üben und Erfahrung sammeln
  5. Videos auf unterschiedlichen Plattformen hochladen
  6. Kontinuierlich hart an seinem Können arbeiten
  7. Mit anderen Menschen aus der Szene in Kontakt treten
  8. Bekanntheit erlangen und seine Technik verfeinern
  9. Wichtige Kontakte aufbauen
  10. Bei einem namhaften Label unter Vertrag genommen werden
  11. Seine eigene Person und Musik promoten
  12. Nationalen oder gar internationalen Ruhm erlangen
  13. Einnahmen über Verkäufe, Werbung und Konzerte erzielen
  14. Regelmäßig viel Geld verdienen
  15. Finanziell unabhängig werden und sein Leben als Star genießen

Warum Deutschrap sich zurzeit besonders lohnt

Deutschrap ist nicht tot, ganz im Gegenteil sogar. Deutschrap lebt! Er erlebt sogar regelrecht einen Boom. Es gibt mittlerweile zahlreiche Rapper, welche sehr erfolgreich sind und deren Alben es in die Charts geschafft haben. Immer mehr Rapper kommen ins Radio. Die Szene gewinnt zunehmend an Zulauf und Akzeptanz. Selbst viele kleinere Rapper, sind durchaus erfolgreich und verdienen zumindest mit YouTube Videos gutes Geld. Es gibt also kaum einen besseren Zeitpunkt, um in das Geschäft einzusteigen. Besonders dann, wenn man es nicht ausschließlich wegen des Geldes macht, sondern diesen Beruf auch mit Leidenschaft und Hingabe bestreiten möchte.

Voraussetzungen um ein erfolgreicher Rapper zu werden

Natürlich kann nicht jeder mal kurz über Nacht zum Rapstar avancieren. Um ein wirklich guter und erfolgreicher Rapper zu werden, muss man viel Zeit in seine Musik investieren. Dazu zählt auch, dass man regelmäßig trainiert und seine Technik verbessert. Man sollte also nicht gleich den Mut verlieren, nur weil man anfangs einige Probleme hat. Es gibt schließlich genug Rapper, welche in ihren Anfangszeiten wohl nur belächelt wurden. Natürlich ist es nicht schlecht, wenn man ein gewisses Talent aufweist. Schließlich kann dieses eine enorme Auswirkung auf den zukünftigen Erfolg haben. Manchmal kann es aber durchaus sein, dass dieses nicht ganz so stark ausgeprägt ist oder noch herausgeholt werden muss. Wenn man allerdings kontinuierlich an seiner Performance arbeitet, seine Technik verbessert und zunehmend an Erfahrung hinzugewinnt, hat man durchaus Chancen. Wie realistisch diese letztendlich sind, kann pauschal nur sehr schwer gesagt werden. Sollte man Rap lieben und diesen mit großer Leidenschaft und Hingabe betreiben, so hat man eine der wichtigsten Voraussetzungen schon mal erfüllt. Es ist also theoretisch immer möglich, als Rapper in irgendeiner Weise erfolgreich zu sein. Schließlich gibt es viele unterschiedliche Formen von Rap. Man darf allerdings nicht aufgeben und muss sehr hart an sich arbeiten. Was man dabei für eine Stimme hat, ist prinzipiell gar nicht so wichtig. Eine gute Grundausrüstung, sollte man sich aber auf jeden Fall besorgen.

Die Ausrüstung um als Rapper durchzustarten

Man kann selbst mit einem geringen Budget als Rapper loslegen. Viele Rapper stammen aus schwierigen Verhältnissen und hatten kaum Geld zur Verfügung. Dennoch haben Sie es geschafft. Es reicht im Grunde bereits aus, wenn man sich ein gutes Mikrofon besorgt und einen stillen Raum zum Aufnehmen hat. Zusätzlich dazu, sollte man sich noch eine Bearbeitungssoftware besorgen. Selbst mit kostenlosen Programmen, kann man anfangs durchaus arbeiten. Man muss also nicht zwingend Geld investieren. Worauf man jedoch achten sollte, ist, dass man eigene oder lizenzfreie Beats nimmt. Ansonsten kann es zu Urheberrechtsproblemen kommen, welche man bestimmt nicht gebrauchen kann.

Wie und wo man als Rapper am besten Fuß fasst

Es ist immer hilfreich, wenn man Kontakte in der Szene hat. Besonders dann, wenn diese bereits erfolgreich sind.  Auf diese Weise kommt man nämlich wesentlich schneller voran. Das ist allerdings nicht immer gegeben. Daher muss man oft anderweitig schauen, wie man seine Musik an den Mann bringt. Besonders geeignet sind dafür YouTube und SoundCloud. Aber auch andere Plattformen und soziale Medien, können bei einer Verbreitung helfen. Dabei sollte man sich natürlich keineswegs schämen, sondern seine Musik ruhig überall präsentieren. Wenn diese wirklich gut ist und den Geschmack der Leute trifft, wird sie sich wie von selbst weiterverbreiten. Dann kommt man auch wesentlich einfacher mit anderen Rappern in Kontakt, was natürlich zusätzliche Möglichkeiten eröffnet.