Als GoGo-Tänzer Menschen begeistern und einen Haufen Geld verdienen

gogo bild 1

Es liegt fälschlicherweise die Annahme vor, dass dieser Job nur von Frauen ausgeübt wird. Es gibt allerdings auch durchaus männliche GoGo-Tänzer. Diese sind lediglich nicht ganz so verbreitet. Ebenfalls ist die Ansicht weit verbreitet, dass es sich hierbei um einen sehr anrüchigen und moralisch verwerflichen Beruf handelt. Wir können diese Sichtweise keineswegs teilen. GoGo-Tanzen kann nämlich keineswegs mit Strippen oder gar Prostitution gleichgesetzt werden. Als GoGo-Tänzer ist man nämlich stets bekleidet und dient nur zur Animation der Gäste. Man ist also gewissermaßen ein Animateur im Partybereich. Der Job ist aber natürlich nicht jedermanns Sache. Was allerdings zweifelsohne feststeht, ist, dass man damit einen guten Batzen Geld verdienen kann.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sport treiben und seinen Körper fit halten
  2. Sich die erforderlichen Tanzkenntnisse aneignen
  3. Bei Diskotheken und Clubs als GoGo bewerben/

Über eine Agentur nach möglichen Stellen suchen

  1. Eine ordentliche Performance hinlegen
  2. Lukrative Aufträge erhalten
  3. Stetig an sich und seiner Performance arbeiten
  4. Seine Aufgabe erfüllen und die Massen begeistern
  5. Sich vom Arbeitgeber vergüten lassen
  6. Geld verdienen

Was Sie als GoGo-Tänzer mitbringen sollten

Der Job eines GoGo-Tänzers ist nicht ohne und bringt so einige Voraussetzungen mit. Besonders wichtig ist dabei, dass man ein gesundes Selbstbewusstsein mitbringt. Schließlich tanzt man spärlich bekleidet vor unzähligen Menschen herum. Ohne eine ordentliche Portion Selbstvertrauen, dürfte man an dieser Arbeit also wohl wenig Spaß haben. Ebenfalls ist das eigene Erscheinungsbild von Bedeutung. Dazu gehört beispielsweise, dass man einen guten Körper vorzuweisen hat. Generell ist es wichtig, dass man sportlich in Form ist. Schließlich ist das Tanzen sehr kräfteraubend und keineswegs eine Tätigkeit, die man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Auch muss man die Massen begeistern. Denn die Animation von Gästen, ist die Grundaufgabe eines jeden GoGo-Tänzers. Daher ist es auch erforderlich, dass man eine gute Ausstrahlung mitbringt. Denn so schön und erotisch man auch aussehen mag, ohne die nötige Ausstrahlung wird man nur wenige Menschen in den Bann ziehen können. Neben den bereits genannten Aspekten, gibt es aber noch einen weiteren, der keineswegs vernachlässigt werden sollte. Der Beruf als GoGo-Tänzer ist nämlich nur dann was für Sie, wenn Sie das Nachtleben lieben und sich damit identifizieren können. Besonders eine Leidenschaft für Musik und Tanzen sollte gegeben sein. Andernfalls sind Sie nicht für diesen Job geeignet. Selbst dann nicht, wenn Sie alle anderen Voraussetzungen erfüllen sollten.

Der Verdienst eines GoGo-Tänzers

Die Verdienstmöglichkeiten eines GoGo-Tänzers sind recht hoch. Man verdient in der Regel wesentlich mehr, als es mit einem klassischen Job der Fall wäre. Wie viel das allerdings letztendlich ist, kann man pauschal nur schwer sagen. Jeder Club und jede Diskothek zahlen anders. Dabei spielt auch eine Rolle, um was für eine Veranstaltung es sich handelt. Auch verdient nicht jeder dasselbe. Manche GoGo-Tänzer werden wesentlich besser vergütet als andere. Vor allem die eigene Erfahrung und Professionalität ist hier von besonderer Wichtigkeit. Diese bestimmt maßgeblich was man erhält. Doch auch die Auftrittszeit, ist durchaus von Bedeutung. Innerhalb eines Abends muss man als GoGo etwa drei bis vier Auftritte absolvieren. Diese dauern dabei in der Regel etwa 20 Minuten. Ein professioneller Tänzer kann in einer Nacht mit etwa 200 bis 300 Euro rechnen.

Wenn man bedenkt wie viel man dafür arbeitet, ist das natürlich mehr als ansehnlich. Anfänger müssen sich jedoch mit etwas geringeren Gagen zufriedengeben. Aber auch diese dürften nicht weniger als 100 Euro betragen. Es handelt sich also definitiv um einen lukrativen Job. Sollte man sich gar einen Namen in der Szene machen, so sind selbst Bezahlungen von 500 oder gar 1000 Euro pro Nacht möglich. Dafür ist es allerdings oftmals erforderlich, dass man ständig unterwegs sein muss. Wer es etwas gemütlicher mag, der kann auch eine Festanstellung in Betracht ziehen. Eine solche ist als GoGo-Tänzer allerdings nicht unbedingt üblich und auch eher nicht zu empfehlen. Schon allein wegen der Tatsache, dass man auf diese Weise mit einem geringeren Verdienst rechnen muss.

Wie man sich als GoGo-Tänzer einen Namen macht

Wenn man viele erfolgreiche Auftritte hingelegt hat, so wird man mit der Zeit besser und besser. Es gibt allerdings noch einige Dinge mehr, die man machen kann, um sich als GoGo-Tänzer zu etablieren und an seinem Ruf zu arbeiten. Da dieser den Verdienst maßgeblich mitbestimmt, ist das durchaus von Vorteil. Schließlich möchte man ja möglichst lukrative Aufträge absahnen. Besonders beliebt sind dabei Tanzkurse. Diese helfen einem dabei die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Es gibt dabei auch durchaus Tanzschulen, die exklusiv auf die Bedürfnisse von GoGo-Tänzern zugeschnittene Programme anbieten. Entsprechende Schulen sind vor allem in größeren Städten präsent. Sollte man also eher ländlich wohnen, muss man wohl oder übel eine längere Fahrt in Betracht ziehen. Das erfolgreiche Absolvieren von GoGo-Kursen ist allemal zu empfehlen. Nicht nur, da man seine Fähigkeiten damit verbessert. In vielen Fällen erhält man nämlich auch eine Bescheinigung, die man seinem Arbeitgeber vorlegen kann. Ebenfalls kann es nicht schaden, wenn man etwas Werbung für die eigene Person macht. Das geht beispielsweise im Internet oder über Inserate. Dabei sollte man natürlich versuchen, sich möglichst gut zu verkaufen.