Als Animateur für Reiseveranstalter Spaß haben und Geld verdienen

als animateur arbeiten bild 1

Es gibt viele interessante Jobs in der Tourismusbranche. Der große Vorteil daran liegt, dass man dort arbeitet, wo andere Menschen Urlaub machen. Besonders ein Job als Animateur ist sehr verlockend. Man kann hier gar von einem Traumjob sprechen. Schließlich genießt man einige Vorzüge. Als solcher sollte man stets Lebensfreude und Fröhlichkeit ausstrahlen. Die grundlegende Aufgabe besteht nämlich darin, dass die Reisegäste sich möglichst wohl fühlen. Da der Job des Animateurs durchaus einige Voraussetzungen hat und sehr vielseitig ist, sollten wir uns dieses Berufsbild etwas näher anschauen.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sich seiner eigenen Fähigkeiten bewusstwerden
  2. Aussagekräftige Bewerbungen verfassen
  3. Bei Reiseveranstaltern als Animateur bewerben
  4. Angebote von Reiseveranstaltern erhalten
  5. Passende Angebote annehmen
  6. Präsenz zeigen und seine Aufgaben erfüllen
  7. Vorzüge genießen und Spaß haben
  8. Sich vergüten lassen und Geld verdienen

Voraussetzung für eine Tätigkeit als Reiseanimateur

Wenn man als Animateur tätig werden möchte, sollte man durchaus einige Voraussetzungen erfüllen. Besonders wichtig ist dabei eine lebensfrohe und freundliche Art. Man muss gewissermaßen Lebensfreude ausstrahlen und diese auch an die Reisegäste vermitteln. Generell ist ein hohes Maß an Sozialkompetenz wichtig. Ebenfalls sehr von Vorteil ist es, wenn man fit ist und sich gerne sportlich betätigt. Viele Reiseveranstalter bieten Sportangebote an. Diese können von klassischen Turnübungen, bis hin zu Tennis, Surfen oder Mannschaftssportarten reichen. Wenn man diesbezüglich gewisse Ausbildungen oder Lizenzen vorzuweisen hat, so ist man für die Reiseunternehmer schon mal wesentlich attraktiver.

Ebenfalls von Vorteil sind diverse Sprachkenntnisse. Gute Englischkenntnisse sind zwar nicht immer zwingend erforderlich, allerdings definitiv sehr von Vorteil. Wenn Sie ausschließlich die Deutsche Sprache beherrschen, so können Sie auch nur deutsche Gäste betreuen. Das schränkt Ihre Einsatzmöglichkeiten natürlich erheblich ein. Ebenfalls ist es sehr hilfreich, wenn man die Sprache am Zielort spricht. Wenn Sie beispielsweise Animateur in Thailand werden möchten, ist es keineswegs verkehrt, wenn Sie ein wenig Thai sprechen.

Tatsächlich können auch pädagogische Kenntnisse ein Auswahlkriterium für Reiseveranstalter darstellen. Schließlich sind unter den Reisegästen auch Familien mit Kindern. Auch diese brauchen eine Betreuung und wollen unterhalten werden. Prinzipiell sind Sprach-, Pädagogik- und Sportkenntnisse nicht unbedingt vonnöten. Allerdings können Sie davon ausgehen, dass Sie wesentlich mehr attraktive Angebote erhalten, wenn Sie solche vorzuweisen haben. Eine Ausbildung oder ein Studium, spielen in vielen Fällen aber eher eine geringere Rolle. Neben den genannten Fähigkeiten, sind beispielsweise auch schauspielerische oder musikalische Kenntnisse gefragt. Prinzipiell kann all das hilfreich sein, was zur Unterhaltung von Menschen genutzt werden kann.

Wo man sich für einen Job als Animateur bewirbt

Die Nachfrage nach Animateuren ist wesentlich höher, als man es vielleicht denken mag. Tatsächlich ist es so, dass nahezu jedes größere Touristikunternehmen nach Animateuren sucht. Viele dieser Gesuche können Sie online auf den Webseiten der Reiseveranstalter finden. Die hierbei gebotenen Verträge laufen nicht selten für ein halbes oder sogar ganzes Jahr. Aber auch sehr kurze Verträge zur Hochsaison sind durchaus möglich. Wenn Sie die Verträge bei einem renommierten Reiseveranstalter innerhalb Europas abschließen, dürfen Sie meist mit recht guten Arbeitsbedingungen rechnen. Dazu zählen beispielsweise Dinge wie Urlaubstage oder Versicherungen. Prinzipiell ist es auch möglich sich direkt vor Ort für einen Job als Animateur zu bewerben. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass man einen Vertrag bekommt und die gebotenen Konditionen im Vorfeld ausmacht.

Dieser Screenshot zeigt das Angebot von TUI. Wie Sie sehen können werden hier Animateure für die unterschiedlichsten Aufgaben gesucht. Neben Baby- und Kinderbetreuer, sind auch Sportanimateure und Familienunterhalter gefragt. Wenn man für eine dieser Aufgaben infrage kommt, stehen die Chancen prinzipiell sehr gut, dass man auch tatsächlich einen Job als Animateur erhält. Besonders dann, wenn man zusätzliche Qualifikationen vorweisen kann. Da es allerdings eine Vielzahl an möglichen Jobs gibt, dürfte man in der Regel immer etwas finden können. Vorausgesetzt natürlich, dass man die nötigen Persönlichkeitsanforderungen besitzt.

Vorzüge und Verdienst eines Animateurs

Wenn es Ihnen lediglich um einen hohen Verdienst geht, so ist der Job als Animateur womöglich nicht das Richtige. Denn die Gehälter fallen hier vergleichsweise gering aus. Man kann in der Regel davon ausgehen, dass das Gehalt weniger als 1000€ betragen wird. Selbst dann, wenn man sich bei einem namhaften Anbieter beworben hat. Dabei sollte man jedoch nicht vergessen, dass gegebenenfalls Bonuszahlungen und Trinkgelder hinzukommen. Es kann also durchaus sein, dass man am Ende wesentlich mehr verdient, wie man im Vorfeld erwartet hätte. Sollte man den Job gar seit einigen Jahren betreiben und sich in dem Bereich etabliert haben, sind auch durchaus höhere Gehälter möglich. Wie aber bereits erwähnt, steht als Animateur nicht der Verdienst im Vordergrund. Vielmehr profitieren Sie von den zahlreichen Vorzügen, die Ihnen als Animateur zuteilwerden. Darunter fallen beispielsweise kostenlose Unterkünfte, kostenfreie Drinks in der Hotelbar, Eintrittsgelder, Transportmöglichkeiten und vieles, vieles mehr. Sie können also gewissermaßen Urlaub machen und werden dafür auch noch bezahlt. Dafür müssen Sie allerdings die Reisegäste nach bestem Willen bespaßen und deren Aufenthalt so angenehm wie nur irgend möglich gestalten.