An der Tankstelle arbeiten und für eine einfache Tätigkeit etwas dazuverdienen

tankstellenwart bild 1

Tankstellen gibt es überall. Schließlich möchte man mobil sein. Der Job des Tankstellenwarts hat sich allerdings gewandelt. In Deutschland und auch vielen anderen Ländern, ist es schon lange nicht mehr der Fall, dass der Tankwart das Auto auffüllt und man diesen direkt bezahlt. Warum denn auch. Schließlich bieten Tankstellen tolle Shops, wo man neben dem Benzin noch etwas dazukaufen kann. Tankstellenwarte stehen heute überwiegend an der Kasse, weswegen sich das Berufsbild sehr geändert hat. Wer nach einer einfachen Tätigkeit sucht, dürfte an der Tankstelle leicht einen Vollzeit- oder Nebenjob finden. Die Anforderungen sind recht gering.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sich Tankstellen in seiner Umgebung rausschreiben
  2. Direkt bei den Tankstellen nach einer Arbeit anfragen
  3. Wenn nötig Bewerbungen versenden
  4. Einen Job an der Tankstelle erhalten
  5. Seine Schichten bewerkstelligen
  6. Für seine Arbeit vergütet werden

Was Sie als Tankstellenwart verdienen können

Die Gehälter an der Tankstelle sind eher mager. Dafür ist die Arbeit auch nicht allzu anspruchsvoll. Als Nebentätigkeit also durchaus geeignet. Gezahlt wird an der Tankstelle meist der Mindestlohn von 8,50 Euro. Ausnahmen gibt es nur wenige. Dafür ist es häufig möglich, sein Gehalt durch Nacht-, Wochenend- und Feiertagzuschläge aufzubessern. Wer also beispielsweise bereit ist nachts an Feiertagen zu arbeiten, kann unter Umständen auf einen ordentlichen Stundenlohn kommen. Die Schichten bestimmen das Gehalt also oft mit. Bei Vollzeitangestellten liegt der Bruttoverdienst in Baden-Württemberg und Bayern am höchsten. Durchschnittlich gibt es hier zwischen 1700 und 1800 Euro im Monat. In Brandenburg hingegen sind es etwa 500 Euro weniger.

Voraussetzungen um langfristig als Tankstellenwart zu arbeiten

Wer vorhat einen längeren Zeitraum an der Tankstelle zu arbeiten, sollte einige Voraussetzungen mitbringen. An sich ist die Arbeit zwar recht einfach, dennoch darf die nötig soziale Kompetenz nicht fehlen. Schließlich besteht an der Kasse ständiger Kundenkontakt. Daher sollte man möglichst freundlich sein und auch sonst gute Umgangsformen mitbringen. Mit Stresssituationen gilt es ebenfalls umzugehen. Da viele Tankstellen mittlerweile Bäckereien bieten, muss man unter Umständen ein Gesundheitszeugnis abgeben. Auch grundlegendes technisches Verständnis ist ratsam. Schließlich kann es kleinere Komplikationen geben, die Sie als Tankstellenwart bewältigen können sollten. Abgesehen von diesen Punkten, benötigt man eigentlich nur noch eine gewisse Flexibilität. Diese ist allerdings besonders wichtig. Da Tankstellen in der Regel rund um die Uhr geöffnet haben, werden auch zu unüblichen Arbeitszeiten Leute gebraucht. Als Tankstellenwart wird man also damit rechnen müssen, dass man den ein oder anderen Weihnachts- oder Ostertag einspringen muss.

 

Wie Sie einen Job an der Tankstelle bekommen können

Tankstellen suchen sehr oft nach Aushilfen. Es gibt allerdings viele andere Menschen, die ebenfalls an diesen Jobs interessiert sind. Daher ist es zu empfehlen, dass man auf eine Bewerbung verzichtet und einfach direkt bei den Tankstellen anfragt. Selbst wenn keine Stelle verfügbar sein sollte, hat man zumindest schon mal den Kontakt aufgebaut. Sollte es eine Warteliste geben, kann man sich auf diese schreiben lassen. Unter Umständen hat man jedoch auch Glück und findet direkt auf Anhieb etwas. Wenn man einige Tankstellen abklappert, erhöht man natürlich seine Chancen. Ein gutes Erscheinungsbild kann übrigens ebenfalls helfen, wenn man an einem Job an der Tankstelle interessiert ist. Hier geht es vornehmlich um den ersten Eindruck. Dieser muss stimmen. Alternativ kann man auch auf klassische Bewerbungen zurückgreifen. Die bessere Option sind allerdings Bekannte oder Freunde, die selber an Tankstellen arbeiten. Empfehlungen sind oft eine freie Eintrittskarte, wenn es eine freie Stelle geben sollte.

Karrieremöglichkeiten als Tankstellenwart

Tankstellenwart ist kein Beruf, der besondere Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bietet. Das macht eine Nebentätigkeit natürlich wesentlich interessanter. Ein Haupterwerb erscheint hingegen unattraktiv. Unter Umständen gibt es aber dennoch Wege, um als Tankstellenwart eine steile Karriere hinzulegen. So gibt es beispielsweise viele größere Tankstellen, die vielseitige Einkaufs- und Servicemöglichkeiten bieten. Das eröffnet neue Tätigkeitsfelder. So kann man sich als Teamleiter qualifizieren oder andere Aufgaben in der Leitung übernehmen. Neben mehr Abwechslung, winkt einem hier auch ein wesentlich besseres Gehalt. Wie bereits erwähnt handelt es sich hierbei allerdings um Ausnahmen. Wer also Vollzeit als Tankstellenwart arbeiten möchte, sollte sich darauf einstellen, dass nur wenige Möglichkeiten zum Aufstieg bereitstehen.