Festival- und Konzertkarten als lukrative Verdienstmöglichkeit

tickets geld verdienen bild 1

Viele Menschen gehen sehr gerne auf Festivals oder Konzerte. Manche scheinen sogar so verrückt danach zu sein, dass sie gar fanatische Züge aufweisen. Doch nicht immer läuft alles nach Plan. Gerade bei sehr beliebten und gut besuchten Veranstaltungen, kann es nämlich schnell mal passieren, dass man es versäumt ein Ticket zu ergattern. Gerade für wahre Fans eines bestimmten Ereignisses, ist das natürlich ein tragischer Moment. Hier kommen private Ticketverkäufer ins Spiel. Diese haben nämlich meist noch das ein oder andere Ticket in der Hinterhand. Damit man doch noch an der Veranstaltung teilnehmen kann, ist man in vielen Fällen dazu bereit, einen erhöhten Preis zu bezahlen. Es gibt einige Ticketverkäufer, die auf diese Art und Weise sehr viel Geld verdienen.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Über beliebte Ereignisse informieren
  2. Sich mit der Rechtslage auseinandersetzen
  3. Eine Informationsbasis schaffen
  4. Seine Erfolgschancen kalkulieren
  5. Tickets zu bestimmten Ereignissen erwerben
  6. Gewinnbringend über Plattformen verkaufen
  7. Gewinnbringend vor Ort verkaufen
  8. Hohe Gewinnspannen kassieren
  9. Geld verdienen

Ist der Verkauf von Festival- und Konzertkarten legal und rechtlich unbedenklich?

Das ist eine Frage, welche viele Käufer und Verkäufer intensiv beschäftigt. Schließlich ist oft von einem Weiterverkaufsverbot die Rede. Gerade den Veranstaltern scheint es dabei sehr wichtig zu sein, dass die Karten nicht weiterverkauft werden. Prinzipiell ist der Verkauf von Tickets allerdings dennoch möglich, sofern diese zu privaten Zwecken erworben wurden. Selbst wenn die Tickets zu einem erhöhten Preis weiterverkauft werden. Allerdings sieht das Ganze schon etwas anders aus, sollte man den Verkauf von Tickets gewerblich betreiben. Hier kann der Ankauf und Weiterverkauf der Karten, durchaus rechtliche Folgen haben. Dennoch sieht man nicht selten Menschen, welche diese Tätigkeit in hohem Umfang betreiben. Dabei hat man nicht den Anschein, als würden diese mit rechtlichen Problemen zu kämpfen haben. Das liegt daran, dass sich professionelle Ticketverkäufer mit der rechtlichen Lage bestens auskennen. Daher wissen Sie auch, wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie rechtliche Probleme vermeiden wollen. Ob es sich nun beim Ticketverkauf um eine Grauzone handelt, kann man pauschal nur schwer sagen. Ein Weiterverkauf ist allerdings nicht unbedenklich. Wenn man auf Nummer sichergehen möchte, kann man im Ausland einer Tätigkeit als Tickethändler nachgehen. In einigen anderen Ländern, ist die Rechtslage nämlich wesentlich lockerer. So ist es mancherorts prinzipiell sogar möglich, dass man ein Gewerbe als Tickethändler registriert und brav seine Steuern abtritt. Hierüber sollte man sich allerdings im Vorfeld ausreichend informieren. Nicht, dass man doch noch eine böse Überraschung erlebt.

Wo man Festival- und Konzertkarten erwerben kann

Es gibt unzählige Möglichkeiten Tickets zu erwerben. Die wohl geläufigste ist dabei das Anstehen an einem Ticketstand. Gerade bei sehr beliebten Veranstaltungen, kann es durchaus sein, dass man hier sehr lange anstehen muss. Eine Garantie, dass man auch tatsächlich Tickets erhält, ist dabei allerdings nicht gegeben. Einen Versuch ist es aber allemal wert. Besonders dann, wenn es sich um ein erfolgsversprechendes Ereignis handelt. Wie bereits gesagt, gibt es allerdings noch einige Alternativen.  Die vielversprechendste ist dabei das Internet. Denn dieses ist ein wahres Paradies des Tickethandels. Eine beliebte Anlaufstelle in Deutschland ist beispielsweise Eventim. Das ist allerdings nur eine von vielen. Man kann sich auf den Seiten der Bands und Festivals registrieren, Auktionsbörsen durchsuchen, einen Blick auf Tauschbörsen werfen und sich bei diversen anderen Plattformen umsehen. Wenn man eine aufwendige Recherche betreibt, lassen sich durchaus einige gute Schnäppchen machen. Aber auch etwas teurere Angebote, können sich mitunter durchaus lohnen. Man sollte dabei allerdings immer beachten, was für Gewinnspannen man letztendlich noch erzielen kann. Diese hängen vor allem von der Nachfrage ab. Gerade wenige Tage oder Stunden vor dem Ereignis, nehmen die möglichen Verkaufspreise ungeahnte Ausmaße an. Dabei sollte man allerdings immer realistisch und fair bleiben.

Wo man Festival- und Konzertkarten gewinnbringend verkauft

Bei vielen Anlaufstellen, wo man zuvor seine Tickets besorgt hat, kann man diese später auch wieder weiterverkaufen. Es gibt allerdings einige Anbieter, die sich besonders zum Verkaufen von Tickets lohnen. Ein gutes Beispiel wäre hierfür viagogo. Sollte man diese Plattform nutzen, genießt man eine hohe Reichweite. Die Chance potentielle Käufer zu erreichen, ist daher ausgesprochen groß. Besonders dann, wenn die Nachfrage nach einem bestimmten Event steigt. Das ist aber wie gesagt nur eine von vielen Möglichkeiten. Sollte man die richtigen Tickets haben, ist der Verkauf meist kein größeres Problem. Man kann sein Glück beispielsweise auch in den Sozialen Medien versuchen. Allen voran natürlich Facebook. Hier kann man seine Tickets wunderbar in passenden Gruppen anbieten. Doch das Internet ist keineswegs die einzige Möglichkeit zum Verkauf. Viele Ticketverkäufer ziehen es weiterhin vor, einen großen Teil Ihrer Tickets vor Ort zu verkaufen. Hier gibt es nämlich nicht selten zahlreiche Menschen, welche noch verzweifelt darauf hoffen, dass sie ein Ticket ergattern können. In vielen Fällen sind sie dafür sogar bereit, vergleichsweise hohe Summen zu bezahlen.