Als Babysitter Geld verdienen – Ideal für kinderliebe Menschen

babysitter geld verdienen bild 1

Viele Familien brauchen eine Betreuung für ihre Kinder. Sei es, weil sie zur Arbeit müssen oder einfach nur einen entspannten Abend genießen möchten. Die Gründe können vielseitig sein. Wenn man für die Kinderbetreuung nicht auf Familie, Freunde oder Bekannte zurückgreifen kann, so bleibt meist nur noch ein Babysitter. Wenn Sie Kinder lieben, so ist das für Sie eine tolle Möglichkeit Geld zu verdienen. Dabei sollte Ihnen allerdings bewusst sein, dass es sich hierbei um eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe handelt.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Nach Stellen als Babysitter suchen
  2. Passende Stellen notieren
  3. Sich mit den Eltern in Verbindung setzen
  4. Das Vertrauen der Eltern gewinnen
  5. Stellen als Babysitter erhalten
  6. Sich mit den Eltern gründlich absprechen
  7. Eine Vergütung ausmachen
  8. Die gebotenen Jobs ausführen
  9. Seine Vergütung erhalten
  10. Geld verdienen

Was Sie als Babysitter mitbringen sollten

Babysitter ist vor allem bei Schülern und Studenten eine beliebte Möglichkeit, sich nebenbei etwas Geld zu verdienen. Eine besondere Bildung ist also keineswegs erforderlich. Dennoch kann es durchaus helfen, wenn man über ein spezielles Zertifikat verfügt. Dieses kann man problemlos erwerben, indem man an einem Babysitterkurs teilnimmt und diesen erfolgreich abschließt. Entsprechende Kursangebote gibt es beispielsweise beim Deutschen Roten Kreuz. Was allerdings wesentlich wichtiger als ein Zertifikat ist, ist zweifelsohne Ihre persönliche Eignung. Wenn Sie Babys und Kinder nicht mögen, so ist der Job ein klares Tabu. Allein wegen der Vergütung, sollten gerade derartige Jobs keineswegs ausgeübt werden. Eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen ist daher, dass Sie Kinder lieben.

Nicht weniger wichtig sind allerdings Geduld und Verantwortungsgefühl. Kinder können manchmal ganz schön nervenraubend sein. Sie müssen in solchen Situationen wissen wie Sie richtig vorgehen. Eine autoritäre und doch kinderfreundliche Umgangsform, sollte daher auf jeden Fall gegeben sein. Zudem sollten Sie den Eltern vermitteln könnten, dass Sie auch wirklich verantwortungsvoll sind. Andernfalls werden Sie wohl oder übel keine Aufträge erhalten. Ob Sie als Babysitter geeignet sind entscheidet sich bereits sehr früh. Wenn Sie des Öfteren auf Ihre kleinen Geschwister aufgepasst und diese Aufgabe gut gemeistert haben, besitzen Sie womöglich die nötige Eignung.

Warum eine Absprache mit den Eltern so wichtig ist

Gerade wenn Sie das erste Mal auf bestimmte Kinder aufpassen, sollten Sie einige Dinge mit den Eltern abklären. Das ist wichtig, da Sie die Kinder nach deren Wunsch betreuen müssen. Sie sollten also auf jeden Fall abklären was die Kinder dürfen oder nicht dürfen. Ebenfalls wichtig sind Ruhe-, Schlaf- und Essenszeiten. Sie sollten sich auch informieren wie Sie sich bei einem Telefonanruf oder einem Klingeln an der Tür verhalten sollten. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Thema Fernsehen und Videospiele. Beides eignet sich wunderbar um Kinder für einen längeren Zeitraum zu unterhalten. Allerdings könnten Sie die Eltern schnell verärgern, wenn Sie nichts mit den Kindern unternehmen, sondern diese lediglich vor den Fernseher setzen und währenddessen an Ihrem Smartphone rumspielen. Möglicherweise dürfen diese nur wenige Stunden am Tag fernsehen oder spielen. Viele Szenarien sind möglich. Generell gibt es einige Dinge, welche einen Absprechbedarf haben. Diese sollten Sie daher um jeden Preis abklären.

Was Sie als Babysitter verdienen können

Wie viel Sie als Babysitter letztendlich verdienen können, hängt von Ihrer Erfahrung, Ihren Fähigkeiten und dem Ermessen der Eltern ab. Aber auch die Anzahl der zu betreuenden Kinder, deren Alter und deren Persönlichkeit, können den Preis beeinflussen. In der Regel dürfte Ihr Stundenlohn etwa zwischen 7€ und 20€ betragen. Allerdings ist es durchaus möglich, dass Sie mit zunehmendem Vertrauen der Eltern auch mehr verdienen. So ist eine kleine Lohnerhöhung durchaus denkbar. Außerdem können Sie davon ausgehen, dass Sie gelegentlich Trinkgeld erhalten oder sogar zu Ihrem Geburtstag oder Weihnachten eine besondere Überraschung erhalten. Wenn Sie Ihren Job also verantwortungsvoll und mit viel Hingabe bestreiten, werden Sie in vielen Fällen dafür belohnt.

Wo Sie einen Job als Babysitter finden

Viele Menschen bekommen Jobs als Babysitter direkt von Menschen aus Ihrer Umgebung vermittelt. Auch Aushänge an diversen öffentlichen Orten sind eine gute Anlaufstelle, wenn man nach einem Job als Babysitter sucht. Des Weiteren empfehlen sich Inserate in Zeitungen oder Zeitschriften. Allerdings brauchen Sie heutzutage keineswegs ausschließlich auf die klassischen Methoden zurückgreifen. Denn auch im Internet tummeln sich zahlreiche Gesuche. Diese finden Sie beispielsweise auf der Plattform ErsteKinderbetreuung.de. Hier können Sie sich als Babysitter einstellen und nach Aufträgen in Ihrer Umgebung suchen. Die Vergütungen sind überdurchschnittlich hoch und für Sie als Babysitter ist der Dienst kostenfrei nutzbar. Da die Plattform recht beliebt ist, stehen Ihre Chancen jemanden zu finden recht gut. Daher können wir das Angebot von ErsteKinderbetreuung.de durchaus weiterempfehlen.