Seine Haare über das Internet verkaufen und damit gelegentlich etwas Geld dazuverdienen

 

 

haare verkaufen bild 1

Wenn man kurzfristig etwas Geld dazuverdienen möchte, gibt es einige interessante Möglichkeiten auf die man zurückgreifen kann. Viele davon sind nicht einmal mit einem sonderlichen Aufwand verbunden. So gibt es allerlei Sachen, die man ganz bequem über das Internet verkaufen kann und die sogar recht ordentlich vergütet werden. Dazu gehört auch das Verkaufen seiner eigenen Haare. Im Grunde kann jeder hiermit Geld verdienen. Menschen mit langen Haaren haben hier allerdings einen Vorteil und können wesentlich mehr verlangen. Ob das Haar jedoch von einem Mann oder einer Frau stammt, spielt nicht unbedingt eine Rolle. Vielmehr kommt es auf die Beschaffenheit und Struktur an. Wie Sie mit Ihren Haaren Geld verdienen können und was dabei rausspringen kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Haare pflegen und in Form bringen
  2. Auf eine gleichmäßige Länge anwachsen lassen
  3. Nach einem interessierten Käufer suchen
  4. Einen zahlenden Interessenten finden
  5. Seine Haare abschneiden lassen
  6. Haare zu einem Pferdezopf zusammenbinden
  7. Die zu verschickende Ware sicher verpacken
  8. Haare versenden und auf Ankunft warten
  9. Ohne viel Aufwand etwas dazuverdienen

Voraussetzungen um mit seinem Haar Geld verdienen zu können

Nicht jedes Haar ist zum Verkauf geeignet. Einige Voraussetzungen müssen durchaus gegeben sein. Besonders wichtig ist dabei, dass man sein Haar unbehandelt lässt. Jungfräuliches Haar ist nämlich wesentlich begehrter und erzielt infolgedessen auch höhere Preise. Daher ist es beispielsweise nicht zu empfehlen, dass man sein Haar färbt oder chemisch glättet. Diese Dinge schädigen nämlich das Haar, wodurch dieses nach und nach an Wert verliert. Dennoch ist es natürlich wichtig, dass man seine Haare pflegt. Dabei sollte man möglichst haarverträgliche Shampoos und Kuren verwenden. Zudem gilt, dass man sein Haar nicht jeden Tag wäscht. Zwei- bis dreimal wöchentlich ist vollkommen ausreichend. Damit das Haar allerdings gesund bleibt, sollte man auch selbst möglichst gesund sein. Beispielsweise sind eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Wasser wichtig. Beides trägt zu gesundem und kraftvollem Haar bei.

Weitere wichtige Kriterien sind die Stimmigkeit der Haarfarbe, sowie Beschaffenheit und Struktur des Haares. Allerdings sind sowohl Locken, glattes Haar, als auch Mischformen gefragt, weswegen es diesbezüglich eigentlich kein Problem geben sollte. Ein Ausschlusskriterium ist allerdings die Haarlänge. Haare werden nur dann angekauft, wenn diese sich auch gut weiterverarbeiten lassen. Dazu sollte das Haar eine Mindestlänge von 20 bis 30 Zentimetern aufweisen. Bei sehr kurzem Haar muss man davon ausgehen, dass das Interesse sich in Grenzen hält. Es lohnt sich also sein Haar wachsen zu lassen. Neben der Haarlänge, kann allerdings auch die Haardicke ein wichtiges Kriterium sein. Die Voraussetzungen sind also insgesamt recht hoch. Wer von Natur aus schnell wachsendes und gesundes Haar besitzt, hat jedoch gute Chancen, sich auf diese Weise gelegentlich etwas dazuzuverdienen.

Warum langes Echthaar so gefragt ist und sich zum Verkauf eignet

Ansehnliches Haar ist ein Schönheitsideal. Infolgedessen greifen viele Menschen auf Perücken zurück, da ihnen die eigenen Haare nicht gefallen. Viele Perücken werden dabei aus Kunsthaar hergestellt. Dieses ist nämlich maschinell fertigbar und dadurch wesentlich günstiger. Echthaarperücken sind jedoch begehrter und erzielen wesentlich höhere Preise. Schließlich sind diese natürlich. Echthaarperücken werden jedoch logischerweise aus echtem Haar gefertigt. Somit können nur Menschen dieses liefern und das auch nicht regelmäßig. Das macht diese so wertvoll und gegebenenfalls auch zu einer guten Möglichkeit, sich etwas Geld dazuzuverdienen. Eine ausreichende Länge sollte jedoch gegeben sein, da diese zur Perückenweiterverarbeitung erforderlich ist.

Was man mit dem Verkauf seiner Haare verdienen kann

Sollten alle Anforderungen gegeben sein, kann man seine Haare zu guten Preisen verkaufen. Mindestens 50 bis 100 Euro sind auf jeden Fall drin. Jedoch sollte man nicht zum erstbesten Angebot greifen. Es lässt sich nämlich theoretisch wesentlich mehr verdienen. Preise zwischen 100 bis 300 Euro sind keine Seltenheit. Die Lage in Deutschland ist jedoch nicht ganz so optimal, wie es beispielsweise in den USA der Fall ist. Dort ist die Vergütung an sich etwas höher. Dennoch ist ein guter Preis theoretisch durchaus möglich. Ein wenig Verhandlungsgeschick und eine kleine Recherche, sind dabei übrigens auf keinen Fall verkehrt. Der Aufwand muss es einem allerdings auch wert sein.

 

Sollte man nicht unbedingt Geld verdienen wollen, kann man seine Haare auch spenden. Das ist eine tolle Alternative, um z. B. krebskranken Kindern eine Freude zu bereiten. Eine gute Adresse ist hier wigsforkids.org. Aber auch bvz-rapunzel.de und einige andere Seiten, setzen sich für hilfsbedürftige Menschen ein. Eine Überlegung sollte das auf jeden Fall wert sein.

Wo sich die eigenen Haare am besten verkaufen lassen

 

Das Internet ist die wohl beste Anlaufstelle, wenn man seine Haare verkaufen möchte. Es gibt nämlich einige Webseiten, wo das problemlos möglich ist. Eine davon ist z. B. haare-verkaufen.de. Dabei handelt es sich um einen seriösen deutschen Anbieter. Wenn man eine rasche Lösung sucht und auf eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung wert legt, kann sich diese Adresse durchaus anbieten. Allerdings liegt die Vergütung bei maximal 100 Euro. Da theoretisch einiges mehr drin sein kann, sollte man sich bestenfalls auch bei anderen Ankaufsstellen orientieren. Neben Webseiten, eignen sich unter Umständen auch Foren und Gruppen in Facebook sehr gut. Hier muss man zwar womöglich einige Zeit suchen, findet dabei aber eventuell einen interessierten Perückenhersteller oder anderen Interessenten. Prinzipiell kann es sich auch lohnen, direkt bei Friseursalons und Perückenläden anzufragen. Mit etwas Glück, lässt sich nämlich auch hier ein zahlungsfreudiger Kunde finden. Besonders interessant sind natürlich langfristige Kooperationen. So kann man seine Haare direkt wieder verkaufen, sobald diese nachgewachsen sind. Es gibt allerdings auch Betrüger, die im Netz gezielt nach Leuten suchen, die ihre Haare verkaufen möchten. Vor solchen unseriösen Angeboten gilt es sich unbedingt zu hüten. Das versprochene Geld, wird man nämlich nie sehen. Seine Haare ist man allerdings los.