Mit alten Fernsehern Geld verdienen – eine längst vergessene Goldgrube?

alte fernseher bild 1

Es gibt allerlei Trödel, der sich noch für etwas Geld verkaufen lässt. Dazu zählen oftmals auch alte elektrische Geräte, die für Schleuderpreise auf Flohmärkten verkauft werden. An sich ist das gut nachvollziehbar. Schließlich gehören elektrische Geräte zu den Waren, die langfristig stark an Wert verlieren. Es gibt jedoch einige Ausnahmen. Zu denen zählen auch alte Fernseher. Unter Umständen kann es sich daher lohnen, in alte Fernseher anzulegen oder gar als Händler tätig zu werden. Auch wenn es sich um ein recht risikoreiches Geschäft handelt, birgt es dennoch einiges an Potential.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sich das nötige Fachwissen über alte Fernseher aneignen
  2. Versuchen Kontakte zu Anlegern, Händlern und Sammlern zu knüpfen
  3. Einen nicht zu großen, möglichst günstigen Lagerraum anmieten
  4. Vielversprechende alte Fernseher kaufen z. B. auf Flohmärkten
  5. Warten und seine bestehenden Kontakte weiter ausbauen
  6. Bei Gelegenheit alte Fernseher mit hohem Gewinn verkaufen
  7. Einnahmen in weitere Fernseher reinvestieren
  8. Langfristig ein gewinnbringendes Geschäft mit alten Fernsehern aufbauen

Warum es sich lohnen kann in alte Fernseher zu investieren

Alte Fernseher werden gerne mal entsorgt, was sich schnell als Fehler herausstellen kann. Denn unter Sammlern sind alte Fernseher sehr beliebt. Diese üben einen besonderen nostalgischen Reiz aus und sind ausgesprochen abwechslungsreich. Sehr schöne Modelle können enorme Gewinne erzielen. Zudem ist davon auszugehen, dass sich der Trend unter Sammlern fortsetzen wird. Das Interesse ist bereits in den letzten Jahren gestiegen. Es ist gut möglich, dass durch das Aufkommen von weiterer neuer Technik, die alten Geräte stärker an Beliebtheit hinzugewinnen. Das kann sich natürlich auch auf die Preise auswirken. Für Anleger bietet das gute Chancen. Dennoch handelt es sich hierbei eher um ein Spekulationsgeschäft. Investition sollten daher nur sehr bedacht getätigt werden.

Voraussetzungen um mit alten Fernsehern gewinnbringend Handel zu treiben

Wer mit alten Fernsehern seinen Kontostand aufstocken möchte, muss langfristig denken und eine Menge Geduld mitbringen. Bis sich potentielle Käufer gefunden haben, kann nämlich einige Zeit vergehen. Zudem muss man sich auch erst einmal das nötige Fachwissen aneignen. Das erfordert Zeit und ist sehr mühsam. Dasselbe gilt für den Aufbau eines Netzes aus Kontakten. Ohne ein solches wird man sich nur schwer etablieren können. Zudem entgehen einem einige tolle Tipps, die man möglicherweise nicht einmal in Büchern oder Foren findet. Aber auch Geschäftssinn und eine Vorliebe zu alten Fernsehern darf nicht fehlen. Bei Sammlerstücken ist es nämlich sehr wichtig, dass ein starker Bezug zu den Geräten herrscht. Andernfalls wird man langfristig keinen Erfolg haben. Die Tätigkeit sollte also nicht ausschließlich aus finanziellen Gründen ausgeübt werden.

 

Es gibt jedoch noch weitere Anforderungen, die erfüllt werden sollten. Besonders wichtig ist dabei das nötige Startkapital. Im Grunde ist dieses gar nicht einmal so hoch. Selbst vielversprechende Fernseher können zu Spottpreisen gekauft werden. Dennoch kommt mit der Menge natürlich einiges zusammen. Doch auch die Lagerung ist ein wichtiges Kriterium. Da alte Fernseher eine Menge Platz brauchen, sollte man hieran auf keinen Fall sparen. Dennoch benötigt man nicht gleich ein riesiges Lagerhaus. Zumindest zu Beginn nicht. Schließlich werden hier laufende Kosten fällig, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Die anfängliche Belastung sollte möglichst minimiert werden. Auf ein Lagerhaus zu verzichten ist dennoch keine Lösung. Es empfiehlt sich nämlich nicht die Koffer in der eigenen Wohnung zu lagern. Stattdessen sollte man sie mit reichlich Abstand im Lagerhaus sortieren und wenn nötig auch Pflegemaßnahmen durchführen.

Verdienstmöglichkeiten mit alten Fernsehern

Alte Fernseher können viel Geld einbringen. Besonders gefragt sind Modelle aus der Nachkriegszeit. Diese ermöglichen oft die besten Gewinne. Aber auch andere Fernseher können interessant sein. Dabei kommt es nicht nur auf das Alter an. Auch Marke, Optik und Funktionalität sind Kriterien, die für Sammler von Bedeutung sind. Ein Preis von 100 Euro ist dabei das Mindeste, was man für ein vielversprechendes Gerät erwarten kann. Aber auch Beträge von 500 Euro sind keine Seltenheit. Mehrere hundert Euro sind also gut drin. Das ermöglicht natürlich riesige Gewinnspannen. Dafür ist der Verdienst nicht sicher, weswegen viele Anleger sich gegen alte Fernseher entscheiden.

Risiken beim Handel mit alten Fernsehern

Die Liquidität ist eines der Hauptprobleme bei Sammlerstücken. Alte Fernseher bilden hier keine Ausnahme. Selbst mit einer Menge Fachwissen und guten Kontakten in der Szene, kann man sich nie sicher sein, ob man seine Waren hinterher auch wieder loskriegt. Da kann einem auch der angebliche Wert wenig helfen, so lange dieser nicht gezahlt wird. Wenn über längere Zeiträume dann mal keine Verkäufe erzielt werden, kann das schon sehr an der Motivation nagen. Viele Anleger neigen daher dazu vorzeitig aufzugeben und die bestehenden Fernseher einfach auf Flohmärkten wiederzuverkaufen. Zudem kann man sich beim Kauf von alten Fernsehern oftmals nicht sicher sein, ob diese auch tatsächlich noch funktionieren. Das ist jedoch ausschlaggebend für den Preis. Sammler zahlen in der Regel nämlich nur einen Bruchteil, wenn es sich um ein defektes Gerät handelt. Es ist natürlich ebenfalls möglich, dass man einige Fehlinvestitionen tätigt und Fernseher ankauft, die überhaupt kein Potential haben. Dieses Risiko lässt sich jedoch vermeiden, wenn man sich das nötige Fachwissen angeeignet hat.