Ist Bitclub Network eine echte Goldgrube, oder handelt es sich lediglich um ein Ponzi?

%

SERIÖSITÄT

%

LUKRATIVITÄT

%

NACHHALTIGKEIT

Darum sollten Sie nicht in Bitclub Network investieren:

  • Unseriös wirkende Webseite
  • Kein Impressum auf der Webseite
  • Mining generell unlukrativ
  • Kein echtes Produkt vorhanden
  • Zahlreiche Anzeigen u. a. von der FMA
  • Allem Anschein nach ein Ponzi

Kryptowährungen erleben derzeit einen regelrechten Boom, was auch das Entstehen zahlreicher MLM-Unternehmen begünstigt hat. Bisher stellte sich jedoch keines dieser Unternehmen als seriös heraus. Dennoch gibt es weiterhin Firmen, die im Zuge von Kryptowährungen, vor allem dem Bitcoin, das große Geld versprechen. Eine davon ist auch Bitclub Network. Investoren erwarten anscheinend traumhafte Renditen beim Bitcoin-Mining. Zweifelsohne wären diese sehr lukrativ, sofern es sich bei Bitclub Network auch tatsächlich um ein seriöses Unternehmen handelt. Ob das der Fall ist, oder ob Bitclub Network lediglich ein selbsternannter Betrügerclub ist, möchten wir in unserem Artikel aufklären.

Warum Mining von Bitcoins unlukrativ ist und Bitclub Network somit kein Produkt besitzt

Mit Bitclub Network Geld zu verdienen ist prinzipiell ganz einfach. Zu Beginn benötigt man aber erst einmal eine Lizenz, die 99 US Dollar kostet. Anschließend kann man Bitcoin-Miningpoolanteile erwerben, was mindestens 500 US Dollar kostet. Die erworbenen Anteile laufen dabei innerhalb von 600 Tagen ab. Interessanterweise kommen dabei überraschende Renditen zusammen, die sich unter anderem daran zeigen, dass viele Kunden ihr eingesetztes Kapital vervielfachen konnten. Doch unabhängig von dem Verdienst, den manche Investoren mit Bitclub Network erzielt haben, erscheint das Angebot wenig seriös. Es liegt nämlich kein echtes Produkt vor. Mining (gerade das Minen von Bitcoins) ist nämlich nicht wirklich lukrativ.

Um tatsächlich Erträge erzielen zu können, müssten die Stromkosten etwa bei 3 Cent/kWh liegen. In Deutschland ist es allerdings das Zehnfache. Selbst in Island, wo Bitclub Network angeblich Mininganlagen besitzt, betragen die Stromkosten um die 10,5 Cent/kWh. Das ist immer noch mehr als das Dreifache von dem, was im Grunde nötig wäre, um rentabel Bitcoin zu minen. Ein wirtschaftlich sinnvoller Umzug, in ein Land wo die Stromkosten geringer sind, scheint für Bitclub Network allerdings nicht infrage zu kommen. Das bekräftigt nur weiter die Annahme, dass Bitclub Network schlicht und einfach kein wirkliches Produkt besitzt. Die Rendite vorheriger Anleger wird also höchstwahrscheinlich dadurch finanziert, dass neue Investoren reinkommen und diese finanziell decken können. Kein langfristiges System.

Weitere Punkte die Betrugsvorwürfe zu Bitclub Network bekräftigen

Allein das Geschäftsmodell von Bitclub Network sollte einem suspekt genug erscheinen, um einen davon abzuhalten zu investieren, oder gar neue Mitglieder zu werben. Jedoch gibt es noch weitere Indizien, die mögliche Betrugsvorwürfe bekräftigen. So sucht man auf der Webseite z. B. vergeblich ein Impressum, was als wichtiges Merkmal einer seriösen Webseite gilt. Jedoch liegt in diesem Fall nicht einmal ein ausländisches Impressum vor, was in vielen Fällen ein Zeichen von Betrug ist. Selbst ein Unternehmenssitz, oder gar eine Unternehmensform werden nicht angegeben. Zudem wurde die Webseite in Panama registriert und es scheint generell unmöglich etwas Transparenz in die Sache zu bringen. Bitclub Network agiert nämlich komplett intransparent und bemüht sich sehr seine Anonymität zu wahren. So sehr, dass es stark den Anschein erweckt, dass es sich hierbei um Betrug handelt. Würde die Firma nämlich wettbewerbsfähig sein wollen, wäre alles um einiges durchsichtiger.

Generell erscheint die Webseite von Bitclub Network unseriös. Es ist alles etwas lieblos und undurchdacht gestaltet. Außerdem sollte man bedenken, dass die Fassade von Bitclub Network bereits jetzt bröckelt. Es gingen nämlich schon so einige Anzeigen ein. Unter anderem von der Finanzmarktaufsicht beim Bundeskriminalamt für Cyberkriminalität. Allen Anschein nach nutzt Bitclub Network den Bitcoin also bloß, um sein offensichtliches Ponzi-System zu tarnen. Es ist nicht davon auszugehen, dass das Geld in irgendwelche Hardware hineinfließt, wenngleich das womöglich sogar teilweise der Fall ist, um den Schein besser wahren zu können. Finanziert wird das Ganze allerdings wohl dadurch, dass neue Gelder von Investoren reinkommen. Falls jedoch keine neuen Einzahler kommen sollten, was früher oder später passieren wird, wird Bitclub Network höchstwahrscheinlich schnell zusammenbrechen. Das wird nicht nur zu massiven Verlusten bei Investoren führen, sondern gegebenenfalls auch strafrechtliche Folgen mit sich ziehen.

 

 

Kann man trotzdem mit Bitclub Network Geld verdienen?

Sofern Bitclub Network einem die tatsächlichen Gewinne ausbezahlt, was derzeit ja noch der Fall zu sein scheint, lässt sich mit dem vermeintlichen Club Geld verdienen. Selbst traumhafte Renditen sind zu erwarten. Zusätzlich dazu kann man seinen Kontostand auch etwas dadurch aufstocken, dass man andere Menschen für Bitclub Network wirbt. Jedoch raten wir Ihnen von beidem ab. Es handelt sich nämlich mit großer Sicherheit um ein unseriöses und sogar illegales Ponzi-System, dass früher oder später zum Zusammenbruch verdammt ist. In diesem Fall droht ein Verlust jeglicher Investitionen. Ganz zu schweigen von möglichen rechtlichen Problemen. Nachhaltig ist Bitclub Network also keineswegs. Zudem sollte man bedenken, dass es sich um ein moralisch fragwürdiges Schema handelt. Daher gilt es sowas um keinen Preis zu unterstützen. Schließlich handelt es sich um eiskalten Betrug!

Registrierung

Melden Sie sich jetzt bei Bonus-Bunny an!
Dein Benutzername:
Deine E-Mail Adresse:
E-Mail Adresse wiederholen:
Passwort:
Ich habe die AGB gelesen und akzeptiere diese. Ich stimme außerdem zu, dass Bonus Bunny mich über neue Aktionen von Werbekunden und Möglichkeiten um Geld zu verdienen per Info-Mails informiert.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.