Stressmanagement: Ein wichtiges Kriterium um langfristig Geld zu verdienen

stress bild 1

Selbst, wenn man unzählige Methoden zum Geld verdienen kennt, reicht das noch lange nicht aus um wirklich erfolgreich zu sein. Denn es gehören noch einige Dinge mehr dazu, als das Wissen allein. Dazu gehören vor allem die Aspekte der eigenen Persönlichkeit. Nicht zuletzt auch wie man mit Stresssituationen umgeht. Letztendlich ist das nämlich eines der Dinge, woran viele Menschen scheitern. Werfen wir also einen näheren Blick auf Stressmanagement und dessen Rolle um langfristig Erfolg haben zu können.

So reduzieren Sie Stress:

  • Ausreichend Schlaf
  • Ausreichend Bewegung
  • Sportliche Betätigung
  • Gesunde Ernährung
  • Verzicht auf Drogen
  • Regelmäßige Entspannung
  • Fokus auf eine Sache
  • Gelegentliche Belohnungen

Warum ist Stressmanagement eigentlich so wichtig?

Stressmanagement ist ausgesprochen wichtig für unsere Gesundheit. Wenn Sie permanent unter Stress stehen, ist das Risiko für zahlreiche Erkrankungen maßgeblich erhöht. Es geht also nicht nur um Ihr seelisches, sondern auch um ihr körperliches Befinden. Neben starken Kopfschmerzen und Schwindel, kann Stress beispielsweise auch zu Magenbeschwerden oder gar gefährlichen Herz-Kreislauferkrankungen führen. Für viele Arbeitsmediziner gilt Stress daher sogar als lebensgefährlich. Besonders Menschen mit Vorerkrankungen können übermäßigem Stress schnell zum Opfer fallen. Es ist daher kaum verwunderlich, dass Stressmanagement so wichtig für den Erfolg ist. Denn mit seelischen und körperlichen Beschwerden, kann man auf Dauer nicht effizient arbeiten. Auch wird das Einschätzen von Situationen wesentlich schwieriger. Da Fehlentscheidungen zwar durchaus normal sind, allerdings in Übermaß schnell zu einem Zusammenbruch der Karriere führen können, ist Stressmanagement von enormer Bedeutung.

Stressmanagement – so machen Sie es richtig

Wenn man langsam bemerkt, dass man mit der Überlastung schlicht und einfach nicht mehr klarkommt, sollte man sich wirklich Gedanken über sein Stressmanagement machen. Es gibt einige Mittel und Wege wie man an die ganze Sache rangeht. Vieles davon lässt sich relativ einfach umsetzen. Einiges davon bedarf allerdings einer gewissen Überwindung und Disziplin. Wir zeigen Ihnen wie Sie richtig mit Stress umgehen und wie Sie Ihre Situation verbessern können.

Stellen Sie Ihre Erholung an erster Stelle

Erholung ist für Ihre Gesundheit von enormer Bedeutung. Wenn Sie nicht ausreichend erholt sind, werden Sie auf kurz oder lang auch nicht wirklich arbeiten können. Das spiegelt sich in Ihrem Erfolg wieder, der nach und nach abnehmen wird. Sorgen Sie also um jeden Preis dafür, dass Sie mindestens 7 bis 9 Stunden am Tag schlafen. In Einzelfällen, wenn es wirklich nötig ist, können Sie auch mal einige Stunden weniger schlafen. Dabei sollte es sich allerdings wirklich um Ausnahmen handeln. Doch nicht nur Schlaf ist wichtig. Generell nimmt Erholung eine wichtige Rolle ein. Sorgen Sie also auch dafür, dass Sie regelmäßige Pausen einlegen. Diese müssen dabei nicht unbedingt sehr lang sein. Selbst kleinere Pausen, können bereits maßgeblich zur Entspannung beitragen. Auch ein Powernap kann Wunder wirken und Ihnen zu neuen Kräften verhelfen.

Verzichten Sie weitgehend auf jegliche Art von Drogen

Viele Menschen neigen zu Drogen um ihr Arbeitspensum bewältigen zu können. Das ist allerdings keineswegs zu empfehlen. Wenngleich man damit durchaus kurzfristig Erfolg haben kann, so ist das langfristig keineswegs eine plausible Lösung. Besonders dann nicht, wenn man übermäßig konsumiert. Die Rede ist hier allerdings nicht bloß von illegalen Drogen, wenngleich Kokain und Amphetamin in einigen Arbeitsbereichen durchaus verbreitet sind. Vielmehr beziehen wir uns hier auf Dinge wie beispielsweise Kaffee. Dieser ist gewissermaßen die Bürodroge Nummer eins. Wenn man allerdings zu viel Kaffee zu sich nimmt, kann das durchaus negative Folgen haben. Diese können sich sehr vielseitig äußern. Besonders häufig sind Stress, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und eine erhöhte Reizbarkeit. Generell sind solche Folgeerscheinungen beim Konsum jeglicher Drogen zu erwarten. Daher sollten diese in Maßen genossen werden.

Ausreichend Bewegung und Sport

Bewegung und sportliche Betätigung sind sehr wichtig für unsere Gesundheit. Sie sind auch ausgesprochen gut dafür geeignet, um Stress abzubauen und den Kopf klarzubekommen. Nach einem anstrengenden Arbeitstag, kann eine Joggingrunde oder der Gang zum Bolzplatz Wunder bewirken. Aber bereits der gelegentliche Verzicht des Autos kann helfen. Sollten Sie den Weg zur Arbeit auch zu Fuß bewältigen können, sollten Sie das beispielsweise in Betracht ziehen. Zusätzliche Bewegung tut Ihnen nur gut und ist wichtig um mit einem stresserfüllten Alltag zurechtzukommen.

Ernähren Sie sich gesund

Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig. Diese trägt maßgeblich zu unserem körperlichen und seelischen Wohlbefinden bei. Gerade Übergewicht sollte um jeden Preis vermieden werden. Gemeinsam mit Stress ist dieses nämlich besonders gefährlich. Vor allem in Bezug auf Herz-Kreislauferkrankungen. Das heißt allerdings nicht, dass Sie sich ausschließlich an Clean Eating orientieren müssen und jegliche andere Nahrungsmittel verschmähen. Gelegentlich ist es durchaus erlaubt und sogar gewünscht, dass Sie einfach das essen was Sie möchten.

Konzentrieren Sie sich immer nur auf eine Sache

Wir neigen gerne dazu mehrere Dinge gleichzeitig zu machen. Allerdings ist das weder produktiv, noch stresstechnisch besonders sinnvoll. Konzentrieren Sie sich daher immer nur auf seine Sache und führen Sie diese nach bestem Gewissen aus. Wenn Sie also eine Arbeit am Laptop verrichten möchten, spielen Sie nicht währenddessen an Ihrem Smartphone oder unterhalten Sie sich mit anderen Menschen über Skype. Diese Regel bezieht sich allerdings nicht lediglich auf die Arbeit. Wenn Sie beispielsweise zur Massage gehen, weil Sie sich entspannen möchten, hat das Smartphone da ebenfalls wenig zu suchen. Legen Sie Ihren Fokus also immer ausschließlich auf eine Sache, es sei denn es lässt sich absolut nicht vermeiden.

Belohnen Sie sich und machen Sie Ihr Leben angenehmer

Gelegentliche Belohnungen können Stress sehr gut entgegenwirken. Allerdings sollten Sie nicht erwarten, dass Sie diese von Ihren Mitmenschen bekommen. Das kann zwar durchaus mal passieren, hiervon sollte allerdings nicht ausgegangen werden. Wenn Sie also etwas Schwieriges geschafft oder einen besonders harten Arbeitstag hinter sich gebracht haben, sollten Sie sich belohnen. Das kann ein gutes Essen sein, eine Massage oder einfach nur ein Abend im Kino. Belohnen Sie sich einfach mit etwas, was Sie persönlich glücklich macht. Selbst wenn Sie unter enormen Stress leiden, wird das diesen weitgehend oder gar gänzlich mindern.