Wieso Sportwetten im Internet riskant sind

Mit Sportwetten kann man viel Geld verdienen. Wenn man die Tätigkeit professionell betreibt, sind Sportwetten durchaus eine plausible Einnahmequelle. Dennoch sollte man hier sehr vorsichtig sein. Denn Sportwetten im Internet sind ausgesprochen riskant. Ohne den richtigen Umgang, Disziplin und das nötige Fachwissen, kann man sehr schnell ernsthafte Schwierigkeiten bekommen. In einem vorigen Artikel haben wir behandelt, wie man mit Sportwetten Geld verdient. Dieser Artikel beschäftigt sich allerdings mit einem anderen Aspekt. Nämlich wieso Sportwetten ausgesprochen riskant und man nur mit großer Vorsicht zu genießen sind.

Risikofaktoren bei Sportwetten:

  • Finanzieller Ruin
  • Gefahr einer Sucht
  • Unseriöse Anbieter
  • Unkontrolliertes Spielen
  • Unvorhergesehene Sportwunder

Sportwetten als gefährliche Sucht

Glücksspiel sollte nie unterschätzt werden. Denn es kann sich jederzeit eine Sucht entwickeln. Allerdings muss man an dieser Stelle erwähnen, dass man als professioneller Spieler durchaus Geld verdienen. Das ist nicht nur beim Poker der Fall, sondern durchaus auch bei Sportwetten. Sollte man allerdings danach süchtig werden, hat man im Grunde schon verloren. Denn in diesem Fall verliert man schnell mal die Kontrolle über sein Wettverhalten. Das führt zu unkontrolliertem Spielen, was wiederum früher oder später in massiven finanziellen Verlusten mündet. Denn bei einem Süchtigen ist nicht auszuschließen, dass dieser eine Wette platziert, die prinzipiell nur wenig sinnvoll ist. Möglicherweise hat dieser aber im Hinterkopf, dass er somit das Verlorene Geld auf einen Schlag wieder reinholt und sogar noch hohe Gewinne erzielt. Wenn man einen hohen Betrag auf eine risikoreiche Kombiwette setzt, welche eine beachtliche Quote bietet, ist das durchaus möglich. Die Beträge, welche man bei einer richtigen Wette erhält, können dabei enorm ausfallen. Besonders dann, wenn man bereits ist viel zu investieren. Sollte die Quote allerdings ungeahnte Ausmaße erreichen, hat das einen schlichten Grund. Man kann nämlich davon ausgehen, dass man die Wette verliert. Gerade bei Menschen die ein Suchtverhalten aufweisen, ist das Platzieren entsprechender Wetten aber nicht selten.

Doch wann erkennt man, ob man süchtig ist oder Gefahr läuft eine Sucht zu entwickeln? Es gibt durchaus ein paar Indizien, welche auf eine Sucht hindeuten können. Eine der gefährlichsten davon, wie bereits oben beschreiben, ist dabei der Kontrollverlust. Man hat nicht mehr wirkliche Kontrolle über seine Handlungen, was erhebliche Folgen haben kann. Aber auch Entzugserscheinungen und das Belügen von Mitmenschen, sind Anzeichen einer Glücksspielsucht. Oftmals sind Süchtige so stark eingenommen, dass sie immer unrealistischere Wetten platzieren und die Einsätze dabei stetig steigern. Sollte das Geld fehlen, so sucht man dieses dabei in seinem Umfeld. Die neu entstandenen sozialen und finanziellen Probleme, versucht man dadurch zu bewältigen, dass man weiterspielt und neue Wetten platziert. Sollte dann tatsächlich mal ein ausgesprochen hoher Gewinn fällig werden, wird man nur noch weiter in den Strudel hineingezogen. Jemand der sich in einer solchen Situation befindet, kommt aus eigener Kraft meist nur noch schwer raus. Die Inanspruchnahme von psychologischer Hilfe, ist daher in vielen Fällen sehr ratsam.

Unvorhergesehene Ergebnisse beim Wetten

Man kann seine Wette so sicher platzieren wie man möchte. Eine Garantie, dass man auch tatsächlich gewinnt, gibt es schlicht und einfach nicht. Als professioneller Sportwetter versucht man dabei mit Wahrscheinlichkeiten zu arbeiten. Man wählt also meist vergleichsweise sichere Solotipps, welche mit großer Sicherheit aufgehen werden. Allerdings ist das nicht immer der Fall. Denn auch im Sport gibt es natürlich Wunder. Solche Sportwunder sind zwar meist nett anzusehen, für professionelle Wetter aber eher ein Graus. Denn das sind genau die Ergebnisse, bei denen ein professioneller und erfahrener Spieler verliert. In einigen Fällen, können solche Wunder mehrmals hintereinander passieren. Das ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, allerdings durchaus möglich. Da man beim professionellen Wetten jedoch auf Wahrscheinlichkeit spielt, gewinnt man auf kurz oder lang sowieso. Allerdings nur dann, wenn man auch die richtigen Voraussetzungen mitbringt. Dazu gehört das richtige Bankroll-Management und Disziplin. Ohne diese beiden Dinge, können unvorhergesehene Ergebnisse einen schnell aus der Bahn werfen.

Vorsicht vor unseriösen Anbietern

Sportwetten sind sehr beliebt. Da ist es kaum verwunderlich, dass auch unseriöse Anbieter daraus Profit schlagen wollen. Vor diesen sollte man sich allerdings um jeden Preis hüten, wenn man sein Geld nicht in den Sand setzen möchte. Viele unseriöse Anbieter locken dabei mit sehr verführerischen aber relativ unrealistischen Angeboten. Das ist aber bei weitem nicht das einzige Indiz, was auf einen unseriösen Anbieter hindeuten kann. Auch fehlende oder fragwürde Angaben im Impressum, sind mögliche Anzeichen. In einigen Fällen, ist ein Impressum womöglich erst gar nicht vorhanden. Außerdem bieten Foren und Plattformen gute Austauschmöglichkeiten, wenn man sich über einen Anbieter informieren möchte. Generell kann man sich hier allerdings viel Arbeit ersparen, indem man einfach auf einen Test oder Vergleich zurückgreift. Hier kann man meist davon ausgehen, dass man ausschließlich seriöse Anbieter angeboten bekommt. Sollten Sie dennoch Zweifel haben, können wir Ihnen natürlich auch gerne einige seriöse Anbieter nennen. Seriöse Anbieter sind beispielsweise Bet365, Bwin und Tipico. Es gibt allerdings noch zahlreiche weitere, die einen guten Ruf genießen und seriös zur Sache gehen. Vergessen Sie dabei allerdings nie, dass Sportwetten ein gewisses Risiko beinhalten. Daher ist der richtige Umgang ausgesprochen wichtig.