Bauanleitungen im Internet als interessante Verdienstmöglichkeit

Jeder Mensch hat seine individuellen Talente. Leider wissen nur die wenigsten, wie sie diese auch wirklich nutzen. Denn wenn man etwas besonders gut kann, lässt sich damit oftmals auch Geld machen. Das gilt nicht nur für Fachkenntnisse in Programmieren oder Webmarketing, sondern umfasst prinzipiell nahezu alle Bereiche. Man kann also auch als leidenschaftlicher Handwerker gutes Geld machen. Damit meinen wir jetzt allerdings nicht, dass man sich den nächstbesten Job in einem Unternehmen holt, sondern reden von einer selbstständigen Tätigkeit. Denn auch als leidenschaftlicher Handwerker lässt sich super Geld verdienen. Besonders dann, wenn man ein wenig Kreativität aufweist und in der Lage ist, Anleitungen plausibel rüberzubringen. Wir möchten Ihnen gerne zeigen wie Sie mit Bauanleitungen Geld verdienen. Das geht nämlich ausgesprochen gut.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Vermarktungsbereich wählen
  2. Bauanleitungen umsetzen
  3. Vermarktungsbereich monetarisieren
  4. Auf Fragen von Interessenten reagieren
  5. Geld verdienen

Die richtige Vermarktung

Eine wichtige Frage, wenn man sich im Bereich von Bauanleitungen bewegt, ist die richtige Vermarktung. Es gibt hierfür mehrere Wege. Man muss sich dabei durch den Kopf gehen lassen, was einem persönlich am besten gefällt und worauf man gewissermaßen auch die meiste Lust hat. Wenn ein Vermarktungsbereich einen nämlich gar nicht anspricht, sollte man möglicherweise einen anderen wählen. Doch schauen wir uns nun mal an, wie man seine Bauanleitungen am besten vermarktet.

Bauanleitungen als YouTube Videos

YouTube Videos sind immer eine plausible Option um mit Bauanleitungen Geld zu verdienen. Vor allem dann, wenn man ungerne schreibt. Natürlich muss man sich hier bewusst sein, dass man eine große Konkurrenz antreffen wird. Daher sollte nicht nur der Inhalt der Videos sehr gut sein, sondern auch deren Umsetzung. Der hier aufgeführte Screenshot zeigt das Video einer Bauanleitung. Es geht dabei um die Bauanleitung einer Armbrust. Der Kanal ist vergleichsweise klein und hat gerade einmal 3000 Abonnenten. Das Thema scheint aber gut gewählt zu sein und generell einige Menschen zu interessieren. Denn immerhin sind 112.001 Aufrufe zu verzeichnen. Sollte der Publisher seinen YouTube Kanal monetarisiert haben, wovon wir durchaus ausgehen können, wären das schätzungsweise Einnahmen in Höhe von 33€ bis 280€. Das ist für ein einzelnes Video durchaus in Ordnung. Um richtig Geld zu verdienen, bedarf es aber natürlich noch einiger Videos mehr. Deshalb sollte man seinen Kanal stetig am laufen halten und regelmäßig neue Anleitungen veröffentlichen.  Neben den Werbekosteneinnahmen die durch Google AdSense generiert werden, kann man unter seinen YouTube Videos auch Affiliate-Links setzen. Das bietet sich beispielsweise für bestimmte Bauteile ein, die für eine Umsetzung benötigt werden. Sollte man diese über seinen Link verkaufen, so erhält man vom jeweiligen Partner eine Provision.

Bauanleitungen auf der eigenen Webseite

Dank WordPress ist es denkbar einfach geworden eigene Webseiten zu kreieren. Man muss also kein Informatiker mehr sein, wenn man sich eine Webpräsenz aufbauen möchte. Natürlich muss man dennoch einige Dinge beachten, um mit einer Webseite wirklich Geld verdienen zu können. Neben einer passenden Domain und einem guten Inhalt, zählen dazu auch das Design und sonstige erforderliche Onpage- und Offpage-Maßnahmen. Schließlich bringt einem selbst die schönste und informativste Seite relativ wenig, wenn sie einfach nicht ranken will. Wie man seine Seite allerdings letztendlich umsetzt, bleibt einem ein Stück weit selbst überlassen. Neben einiges an Text, sollten allerdings auch Bilder, Grafiken und Videos nicht fehlen. Bei der Monetarisierung bieten sich einige Möglichkeiten an. Die beiden geläufigsten sind das Schalten von Werbung über Google AdSense und das Setzen von Affiliate-Links. Theoretisch sind aber auch Kooperationen durchaus möglich. Allerdings wird man mit diesen nur rechnen können, wenn die eigene Seite eine gewisse Reichweite hat. Bis dahin wird man für potentielle Kooperationspartner eher unattraktiv sein. Als solche würden übrigens kleine Baumärkte und vergleichbare Fachgeschäfte infrage kommen.

Bauanleitungen als E-Book

Aber auch E-Books eignen sich als Vermarktungsbereich. Allerdings sollte man hier darauf achten, wie man den Preis festlegt. Denn ein sehr hoher Preis für eine kurze Anleitung, dürfte wohl kaum auf Zuspruch treffen. Passen Sie Ihre Preise also entsprechend an und wählen Sie vorzugsweise moderate Preise. Selbst wenn Sie das E-Book für 1€ bis 5€ anbieten, können Sie damit eine Menge Geld verdienen. Da dieses aufgrund des geringeren Preises in der Regel auch öfters gekauft wird, steigt automatisch dessen Sichtbarkeit. Um E-Books zu vertreiben eignet sich beispielsweise Amazon KDP sehr gut. Hier ist es vergleichsweise einfach eine breite Masse an potentiellen Käufern zu erreichen. Allerdings sollten Sie passende Suchphrasen auswählen, damit Ihr E-Book auch gefunden wird. Natürlich können Sie Ihr E-Book auch auf der eigenen Webseite präsentieren. Haben Sie eine gut rankende Seite über Bauanleitungen, können Sie auch hierüber wunderbar E-Books verkaufen.

Warum der Kontakt zu Interessenten so wichtig ist

Wenn Sie Bauanleitungen im Internet anbieten, werden Sie sehr schnell merken, dass Interessenten Ihnen einige Fragen stellen werden. Das ist ganz normal und in der Szene mehr als geläufig. Daher ist es wichtig, Fragen nach bestem Gewissen zu beantworten. Im besten Fall tragen Sie damit sogar dazu bei, dass Sie zusätzliche Abonnenten erhalten oder gar weiterempfohlen werden. Der Screenshot verdeutlicht sehr gut wie man an die Sache rangeht. Jede Userfrage wurde direkt beantwortet. Selbst eine Aussage, welche gar keine Antwort erwartet hätte, wurde freundlich kommentiert. Diese Herangehensweise ist eine der wichtigsten Aspekte, wenn man mit Bauanleitungen im Internet Geld verdienen will. Sie können sich von dem Burschen also eine Scheibe abschneiden.