Diese Fehler sollten Sie beim Aktienhandel lieber nicht machen

aktienhandel bild 1

Aktien sind nicht immer eine beliebte Geldanlage. Viele finden die Wertpapiere zu konservativ oder sind der Ansicht, dass es sich gar um Glücksspiel handelt. Man sollte Aktien allerdings nicht zu kritisch sehen. Zwar sind sie riskant und keineswegs jedermanns Sache, dafür haben sie aber großes Potential. Vorausgesetzt natürlich, dass man auch die nötige Eignung mitbringt. Denn der Aktienhandel ist kein einfaches Gebiet und kann gerade Einsteiger vor Schwierigkeiten stellen. Wir möchten Ihnen gerne zeigen, welche Fehler Sie um jeden Preis vermeiden sollten.

Diese Fehler sollten Sie vermeiden:

  • Situationen falsch bewerten
  • Sich selbst überschätzen
  • Zu konservativ denken
  • Zu kurzfristig denken
  • Zu gierig handeln

Fehleinschätzungen von Situationen

Ein großer Fehler vieler Aktionäre ist, dass sie Situationen falsch einschätzen und dadurch schlechte Entscheidungen treffen. Diese können den Verlust von viel Geld bedeuten. Daher ist es wichtig, dass man solche Situationen möglichst vermeidet. Rückschläge sind beim Aktienhandel zwar normal, sollten allerdings weitgehend minimiert werden. Somit ist es auch wichtig, dass man sehr vorsichtig mit Meldungen umgeht. Man sollte diese genau einschätzen können. Gerade wegen dem Überangebot an Meldungen, kann man sehr schnell den Überblick verlieren und wichtige Indizien außer Acht lassen. So muss eine Negativschlagzeile über eine Firma nicht direkt bedeuten, dass Sie alle Ihre Aktien verkaufen müssen. Genauso ist es auch andersherum. Es kann unter Umständen sehr schwierig sein eine Situation einzuschätzen. Dennoch sollte man versuchen, die darauffolgenden Entscheidungen so rational wie möglich zu treffen. Neben aktuellen Meldungen, spielen dabei natürlich auch vergangene Ereignisse eine Rolle. Auch diese muss man sehr vorsichtig bewerten.

Fehlentscheidungen durch Selbstüberschätzung

Selbst wenn es gut läuft und man viel Geld mit Aktien verdient, sollte man immer ausreichend Selbstkontrolle besitzen. Dazu gehört auch, dass man sich nicht selbst überschätzt. Selbstüberschätzung kann nämlich zu schlechten Entscheidungen führen. Diese können zu hohen Verlusten führen. Es gibt viele Aktionäre, die ihren Niedergang ihrer Selbstüberschätzung zu verdanken haben.  Selbstüberschätzung kann beispielsweise zu überhöhter Risikofreudigkeit oder unbedachten Investments führen. Daher ist Selbstkontrolle ein wichtiges Kriterium, wenn man erfolgreich mit Aktien handeln will.

 

Barrieren durch zu konservatives Denken

Wenn Sie wirklich Geld mit Aktien verdienen möchten, sollten Sie nicht zu konservativ denken. Es gibt durchaus Möglichkeiten, um sein Geld recht sicher in Aktien anzulegen. Bei den meisten davon heißt das allerdings, dass Sie womöglich keine hohen Gewinne verzeichnen werden. Dafür wären aber auch mögliche Verluste überschaubar. Damit haben Sie zwar sicher Geld angelegt, allerdings keinerlei Gewinne erzielt. Deshalb kann es sich durchaus lohnen, wenn man etwas risikoreicher handelt. Das heißt allerdings nicht, dass man die Aktien nicht gut analysieren muss. Schließlich handelt es sich beim Aktienhandel nicht um (klassisches) Glücksspiel. Es ist also sehr zu empfehlen, dass Sie langfristig denken. Hürden hingegen, sollten Sie sich nicht in den Weg legen.

Zu kurzfristiges Denken

Viele Aktionäre begehen den Fehler, dass sie zu kurzfristig handeln. Sie betreiben die Anlageform mehr als Glücksspiel, denn als tatsächliches Investment. Wenn man allerdings mit Aktien handeln möchte, sollte man keineswegs zu kurzfristig denken. Es ist wichtig, dass man auch längere Zeiträume in seine Analysen einplant. Sollte eine Aktie einen vorübergehenden Verlust einfahren, heißt das nicht, dass Sie diese unbedingt verkaufen müssen. Wenn Sie wissen, dass es sich um eine stabile Aktie handelt, können Sie auch ruhig den nächsten Aufstieg abwarten. In vielen Fällen werden Sie damit richtig fahren. Es ist allerdings sehr zu empfehlen, dass man durchaus auf einen längeren Zeitraum spekuliert. So kann man beispielsweise in ein Startup investieren, an dessen Idee man glaubt.  Sollte sich die Idee tatsächlich als gut herausstellen, so kann in 5 bis 10 Jahren hohe Gewinne verzeichnen.

Zu gieriges Handeln

Wenn Sie mit Aktien Geld verdienen möchten, sollten Sie keineswegs zu gierig sein. Zwar lässt sich mit Aktienhandel sehr viel Geld verdienen, allerdings muss dafür auch einiges beachtet werden. Zu gierige Handlungsweisen, können sehr schnell zu einem Problem werden. Es kann beispielsweise dazu führen, dass zu viel gesetzt wird oder man nur auf Rendite geht. Allerdings sollte man keineswegs alles andere außer Acht lassen. Es ist wichtig, dass man bei Aktien kühl analysiert. Wenn man wirklich Erfolg haben möchte, sollte man stets rational denken und seine Emotionen weitgehend verdrängen. Gerade negative Emotionen wie es bei Gier der Fall ist, können einen sehr schnell behindern.