Nischenseiten und FBA verbinden und damit richtig abkassieren

fba + nischenseiten screenshot 1

Amazon FBA eignet sich wunderbar, wenn man eigene Produkte verkaufen möchte. Schließlich profitiert man auf diese Weise von der enormen Reichweite, die einem der beliebte Onlinemarktplatz zu bieten hat. FBA eignet sich übrigens auch wunderbar, um es mit Nischenseiten zu kombinieren. Diese Kombination kann unter Umständen sogar richtig lukrativ sein. Wenn man alles Wichtige beachtet und seine Möglichkeiten voll ausschöpft, lässt sich ein hohes passives Einkommen sichern. Dabei sollte man sich natürlich bewusst sein, dass eine Selbstständigkeit auch Nachteile mit sich bringt. Sie ist also keineswegs jedermanns Sache.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Über Nischenprodukte informieren
  2. Geeignete Domains registrieren
  3. Nischenseiten aufziehen
  4. Nischenseiten bestmöglich optimieren
  5. Gewünschte Nischenprodukte produzieren
  6. Seine Produkte über Amazon FBA anbieten
  7. Sich beim Amazon Partnerprogramm anmelden
  8. Seine Produkte auf den eigenen Nischenseiten anbieten
  9. Viele Verkäufe erzielen und von Amazon versenden lassen
  10. Von seiner Gewinnspanne und Provisionen profitieren

Was Amazon FBA einem für Vorteile bietet

Es gibt einige entscheidende Vorteile, die einem Amazon FBA bietet. Daher ist es durchaus sinnvoll, wenn man seine Waren über Amazon FBA vertreibt. Allein schon die enorme Reichweite des Unternehmens, trägt stark dazu bei, dass die eigenen Produkte online gefunden werden. Das macht es natürlich wesentlich einfacher, seine Ware an den Mann zu bringen. Man profitiert nämlich von einem der erfolgreichsten Onlinemarktplätze. Ebenfalls sollte man nicht vergessen, dass man auch aus verwaltungstechnischer Sicher profitiert. Amazon FBA kann sich nämlich nicht nur um die Lagerung, sondern auch den Versand der eigenen Waren kümmern. Damit wird einem viel Arbeit abgenommen, die unter Umständen durchaus mühsam sein kann. Schon allein daher, da viele logistische Aufgaben entfallen.

Was Nischenseiten einem für Vorteile bieten

fba + nischenseiten bild 1Webseiten sind generell ein umkämpfter Bereich. Deshalb sollte man sich Themen suchen, die eine schaffbare Konkurrenz haben. Diese Themen sollten ein möglichst gutes Suchvolumen aufweisen. Wenn beides gegeben ist, kann man eine Nischenseite aufbauen. Diese zum Ranken zu bringen und Besucher zu bekommen, lässt sich mit etwas Erfahrung gut machen. Nischenseiten haben damit den enormen Vorteil, dass man sich viel Geld einspart. Es fallen einfach weniger Kosten an, da man eine schwächere Konkurrenz hat. Sollte man die nötigen Besucherzahlen erreicht haben, lassen sich Nischenseiten gut monetarisieren.

 

Verbinden von FBA und Nischenseiten – Warum es sich so lohnt

Nischenseiten und Amazon FBA sind wie füreinander geschaffen. Sie können Ihre FBA Produkte nämlich wunderbar bewerben. Dadurch haben Sie nicht nur höhere Verkaufszahlen, sondern profitieren auch von einer Provision. Das klingt jetzt natürlich fraglich, es ist aber legitim. Sie erzielen also nicht nur mit Ihrer Gewinnspanne Geld, sondern auch durch die Provisionen von Amazon. Gerade bei Produktkategorien, wo Amazon eine Provision von 5% bis 10% bezahlt, kann dieses Geschäftsmodell sehr rentabel sein. Ebenfalls sollte man bedenken, dass Amazon Lagerung und Versand übernimmt. Das ist eine enorme Hilfe, wenn man ein Unternehmen zu führen hat. Dafür muss man natürlich bezahlen. Das ist beispielsweise eine gute Möglichkeit, um das Provisionsgeld zu reinvestieren. Generell kann mit diesem Geschäftsmodell viel Geld verdient werden.

Vorteile von FBA und Nischenseiten (verbunden):

  • Geld durch Verkäufe und Provisionen
  • Voll funktionsfähiges Geschäftsmodell
  • Höhere Verkaufszahlen
  • Auch für Einsteiger möglich

Nachteile von FBA und Nischenseiten (verbunden):

  • Gewisses Startkapital nötig
  • Laufende Kosten

Wo Sie die Produkte für FBA herkriegen

Alibaba ist eine gute Option, wenn man Produkte für Amazon FBA produzieren möchte. Die Ware kann hier kostengünstig in China produziert und nach Deutschland geliefert werden. Wenn man einen guten Händler gefunden hat, kann man damit eine Menge Geld verdienen. Schließlich hat man eine enorme Kostenersparnis. Es gibt allerdings einige Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten.

Was Sie vor einem Handel auf alibaba wissen sollten

Bevor Sie auf alibaba einen Handel abschließen, sollten Sie sich ausreichend über den Lieferanten informieren. Denn alibaba bietet keine Garantie, dass es sich um zuverlässige Lieferanten handelt. Schwarze Schafe können somit nicht ausgeschlossen werden. Es ist außerdem möglich, dass Sie rechtliche Probleme bekommen. So können Sie bei der Ware nur sehr teuer prüfen lassen, ob beispielsweise Markenrechte verletzt wurden. Mit dem Einkaufspreis sollten Sie übrigens nie rechnen. Dieser mag zwar sehr günstig sein, allerdings fallen viele weitere Kosten an. Schließlich muss die Ware erst einmal von China nach Deutschland transportiert werden.

In Deutschland angekommen, werden erst mal Gebühren für den Zoll fähig. Zusammen mit der Lagerung und dem Versand bei Amazon, kommt dabei schon einiges zusammen. Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass man minderwertige Ware geliefert bekommt. Damit das vermieden werden kann, sollte man sich unbedingt einen Prototyp zuschicken lassen. Nur wenn dieser einen zufriedenstellt, kann man eine Produktion in Betracht ziehen. In vielen Fällen kann es einige Zeit brauchen, bevor man einen guten Händler findet. Daher ist es wichtig, dass man sein Kapital klug investiert.