Autohändler im Internet – Lukrativ trotz mobile.de und autoscout24?

Die Nachfrage nach Autos ist groß. Besonders in industriell entwickelten Ländern, gibt es nahezu kaum jemanden, der auf das Fahren eines Autos verzichten möchte. Autos kosten aber eine Stange Geld. Selbst dann, wenn es sich um gebrauchte Autos handeln sollte. Das heißt für Sie, dass Sie damit eine Menge Geld verdienen können. Zumindest in der Theorie. Denn in der Praxis gibt es als gewerblicher Händler durchaus Hindernisse. Vor allem dann, wenn man seine Autos über eine eigene Webpräsenz verkaufen möchte. Schließlich gibt es gut laufende Anbieter wie mobile.de und autoscout24. Wenn man seine Autos hier nicht inserieren möchte, wird man sich wohl oder übel gegen diese Anbieter durchsetzen müssen. Was möglicherweise schwer zu bewältigen scheint, ist im Grunde gar nicht so unrealistisch. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie die Sache richtig angehen und die nötigen Voraussetzungen erfüllen.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sich ein ordentliches Startkapital zur Seite legen
  2. Passenden Namen für seine Webpräsenz überlegen
  3. Nach geeigneten Domains suchen
  4. Wunschdomain registrieren
  5. Ein gutes Template zum Autoverkauf auswählen
  6. Webseite mit WordPress aufbauen
  7. OnPage und Offpage Optimierungen
  8. Ein Gewerbe anmelden
  9. Gebrauchte Autos kaufen
  10. Gebrauchten Autos zu neuem Glanz verhelfen
  11. Seine Autos auf der eigenen Webseite inserieren
  12. Einen realistischen Preis festlegen
  13. Regelmäßig Verkäufe erzielen
  14. Mit seinen Autos Geld verdienen

Wie funktioniert eigentlich das Geschäft mit Autos?

[Bild 2]

Wenn Sie nicht gerade als Autoproduzent tätig werden möchten, wozu Ihnen womöglich auch das Geld fehlt, sollten Sie Autos verkaufen. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie Spaß an diesem Bereich haben. Tatsächlich kann man mit Autos eine Menge Geld verdienen. Allerdings ist dafür auch ein gewisses Kapital erforderlich. Auf den Verkauf von Neuwagen sollte man dennoch verzichten. Selbst dann, wenn man hierfür das nötige Geld aufbringen kann. Denn Gebrauchtwagen sind in der Regel wesentlich attraktiver. Für eine heruntergekommene Schrottkarre, werden Sie aber meist nicht mehr als einige hundert Euro bekommen. Ihre Gewinnspanne dürfte also in vielen Fällen eher gering ausfallen. Doch genau hierin liegt Ihre Strategie. Sie kaufen sich nämlich gebrauchte Autos und verkaufen diese weiter. Das machen Sie allerdings erst dann, wenn Sie das Auto ausreichend poliert, lackiert und auch sonstige Maßnahmen ergriffen haben. Verleihen Sie dem Wagen also einen ganz neuen Glanz. Das macht ihn für potentielle Kunden wesentlich attraktiver. Wenngleich Ihre Verschönerungs- oder Tuningmaßnahmen möglicherweise einige hundert Euro gekostet haben, kann es nun durchaus sein, dass Sie den Wagen für einige tausend Euro mehr weiterverkaufen können. Natürlich braucht man ein gewisses Gespür, damit man auch erkennt, wann sich das Ganze lohnt.

Doch dabei handelt es sich nur um das Grundgerüst, wenn man als Autohändler erfolgreich sein möchte. Es gibt allerdings noch einige Dinge mehr, die man beachten sollte, wenn man seine Wagen über das Internet verkaufen möchte. Viele Verkäufer auf mobile.de und autoscout24 stellen sehr lieblose Inserate ein. Allein deswegen, können Sie sich durchaus gegen diese Anbieter durchsetzen. Dafür ist es allerdings auch erforderlich, dass Sie sich sehr viel Mühe bei Ihren Inseraten geben. Fotografieren Sie dabei die zu verkaufenden Wagen aus allen möglichen Winkeln. Machen Sie allerdings nur dann Fotos, wenn der Wagen bereits präpariert wurde. Schließlich sollen die Kunden auch Interesse bekommen. Neben den Fotos, spielt auch eine aussagekräftige und anziehende Beschreibung eine wichtige Rolle. Hierfür ist es auch nicht verkehrt, wenn Sie auf einen professionellen Texter zurückgreifen. Der Preis für fähige, freiberufliche Journalisten ist in unserer heutigen Zeit relativ gering. Das heißt, dass Sie diese Option nutzen sollten. Da der Käufer Sie in der Regel aber erst kontaktieren wird, bevor er einen Kauf in Betracht zieht, sollten Sie auch die nötigen sozialen Kompetenzen vorweisen. Denn selbst wenn Sie sich nur am Telefon befinden, müssen Sie durchaus gut mit Kunden umgehen können. Da diese das Auto meist selbst abholen werden, werden Sie um ein intensiveres Gespräch wohl eh nicht drum herumkommen.

Was Sie als Autohändler unbedingt beachten sollten

Sobald man mit etwas handelt, das einen gewissen Wert hat, muss man einige Dinge beachten. Denn es gibt nicht nur betrügerische Autohändler, sondern auch zwielichtige Kunden. Diese werden beispielsweise versuchen Ihnen fragwürdige Verträge anzudrehen oder sich bei der erstbesten Probefahrt aus dem Staub zu machen. Legen Sie daher stets ein gewisses Misstrauen an den Tag und gehen Sie keine unnötigen Risiken ein. Ansonsten kann es sehr schnell passieren, dass Sie hohe Verluste machen und Ihr Geschäft schließen müssen. Doch nicht nur Betrüger, sondern auch Diebe stellen eine potentielle Gefahrenquelle dar. Daher ist es wichtig, dass Sie all Ihre Autos in einer sicheren Umgebung aufbewahren. Ebenfalls sollten Sie sich gegen derartige Vorkommnisse absichern. Klären Sie also mit Ihrer Versicherung ab, in was für Fällen diese Schäden übernimmt. Sollten Sie einige potentielle Risiken erkennen, die nicht abgedeckt werden, kann sich auch eine Zusatzversicherung lohnen.

Natürlich sollten Sie sich selbst auch an das Gesetz halten. Eine der grundlegendsten rechtlichen Bestimmungen, ist dabei, dass Sie sein eigenes Gewerbe anmelden. Sie werden also um den ein oder anderen Behördengang nicht drum herumkommen. Dennoch sollten Sie keineswegs versuchen, Ihre Tätigkeit zu verschleiern. Das Finanzamt wird Ihnen in der Regel nämlich sehr schnell auf die Schliche kommen, was fatale Folgen haben könnte. Beim An- und Verkauf von Fahrzeugen sollte man auch immer über die bestehenden Steuerregelungen im Klaren sein. Wenngleich Sie Ihre Autos über das Internet verkaufen, spielt tatsächlich auch weiterhin der Standort eine wichtige Rolle. Generell werden Sie in großen und vielbefahrenen Städten mehr Erfolg haben, als es beispielsweise auf dem Land der Fall wäre. Selbst dann, wenn Sie hier In direkter Konkurrenz zu zahlreichen anderen Händlern stehen. Mit einem guten Standort haben Sie auch recht gute Chancen, Ihre Autos nicht nur über das Internet zu verkaufen.