Als geprüfte Fachkraft für Industrieroboter einer zukunftsträchtigen Tätigkeit nachgehen

 

industrieroboter bild 1

%

SERIÖSITÄT

%

LUKRATIVITÄT

%

NACHHALTIGKEIT

Industrieroboter nehmen eine wichtige Rolle in unserer Wirtschaft ein. Sie können nämlich unterschiedlichste Aufgaben übernehmen, darunter z. B. das Montieren oder Schweißen von Autoteilen. Früher war das Programmieren und Bedienen von Industrierobotern fast ausschließlich Ingenieuren vorbehalten. Das hat sich mittlerweile geändert und es stehen sogar Lehrgangsangebote zur Verfügung, die einen bezüglich der Bedienung und Programmierung von Industrierobotern schulen. Interessanterweise stehen diese Kurse sogar Quereinsteigern zur Verfügung, sodass dieser Werdegang im Grunde von jedem beschritten werden kann, der hinreichendes Interesse mitbringt. Wie Sie zu einer geprüften Fachkraft für Industrieroboter werden können und was Sie dabei beruflich erwartet, möchten wir Ihnen in unserem Artikel gerne näherbringen.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Einen Realschulabschluss oder eine geeignete Fachausbildung erwerben
  2. Die erforderlichen Studiengebühren (2324,00 Euro) zurücklegen
  3. Sich online für den Lehrgang der SGD einschreiben
  4. Erforderliche Studienmaterialien zugesendet bekommen
  5. Lernstoff eigenständig durcharbeiten und verinnerlichen
  6. Das SGD-Abschlusszeugnis erwerben
  7. Am kostenpflichtigen Seminar und der dazugehörigen Abschlussprüfung teilnehmen
  8. Prüfung erfolgreich abschließen und zusätzlich das SGD-Zertifikat erwerben
  9. Mit seinen beiden Qualifikationen für eine gut vergütete Festanstellung bewerben
  10. Früher oder später einen guten Job finden und überdurchschnittlich gut verdienen

Wo Sie sich zur geprüften Fachkraft für Industrieroboter weiterbilden können

 

industrieroboter screenshot 1

Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Industrierobotern und Robotern im Allgemeinen, gibt es mittlerweile so einige Kurse, die einen die Bedienung und Programmierung von Robotern näherbringen. Jedoch ist nicht jedes dieser Lehrgangsangebote empfehlenswert. So gibt es einige Kurse, die bemängelnswerte Lehrinhalte aufweisen und andere, welche schlicht und einfach nicht anerkannt sind. Ganz zu schweigen von all denen, die sehr strenge Zugangsvoraussetzungen mitbringen, oder viel zu überteuert sind. Das alles klingt natürlich wenig erfreulich. Jedoch können Sie jedes dieser Probleme umgehen, wenn Sie sich für das Lehrgangsangebot der Studiengemeinschaft Darmstadt entscheiden. Für den dortigen 14-monatigen Fernkurs können Sie sich ganz einfach online einschreiben. Die gesamte Kursgebühr beträgt dabei lediglich 2324,00 Euro, was monatlich gerade einmal 166,00 Euro sind. Damit ist der Lehrgang zwar etwas teurer, als es bei den meisten anderen Kursen der SGD der Fall ist, jedoch bekommt man hierfür auch ein ausgezeichnetes Bildungsangebot geboten.


Voraussetzungen um am Lehrgang der SGD teilnehmen zu können

Obwohl es sich beim Lehrgang „Geprüfte Fachkraft Industrieroboter – Bedienung und Programmierung (SGD)“ zweifelsfrei um ein kompliziertes Fachgebiet handelt, sind die Zugangsvoraussetzungen für den Kurs nicht allzu hoch. Für eine Einschreibung ist nämlich lediglich ein Realschulabschluss erforderlich. Alternativ ist auch eine Facharbeiterausbildung im Bereich Metall bzw. Elektrotechnik möglich. Zudem wird empfohlen, dass gewisse Kenntnisse im Bereich der Metallbearbeitung und dem Umgang mit gesteuerten Werkzeugmaschinen vorliegen. Jedoch ist es prinzipiell auch denkbar, sich diese erst im Laufe des Lehrgangs anzueignen. Eine Einschreibung ist also realistisch möglich. Selbst dann, wenn man kein Technikfreak ist und bereits seit Kindheitstagen ein Interesse an Robotern besitzt. Jedoch ist es unumgänglich, dass die Fähigkeit besteht aus Eigeninitiative heraus zu lernen. Andernfalls ist eine erfolgreiche Teilnahme am Kurs unwahrscheinlich, wie viele gescheiterte, ehemalige Studenten der SGD belegen können.

So schreiben Sie sich bei der SGD ein und erwerben Ihre Qualifikationen

Eine Einschreibung bei der Studiengemeinschaft Darmstadt ist prinzipiell jederzeit möglich. Auf der Webseite der SGD ist nämlich ein Feld mit „Jetzt anmelden!“ sichtbar. Hierüber kann man sich ganz bequem online anmelden. Vorausgesetzt natürlich, dass man die erforderlichen Studiengebühren beisammenhat. Sobald die Anmeldung erfolgt ist, erhält man die Studienmaterialien zugesandt. Diese gilt es nun auf Eigeninitiative zu verinnerlichen und durchzuarbeiten. Auf diese Weise wird das SGD-AbschlusszeugnisIndustrieroboter – Bedienung und Programmierung“ erworben. Sobald das der Fall ist und zudem am kostenpflichtigen, dreitägigen Seminar teilgenommen wurde, kann eine Abschlussprüfung absolviert werden. Nach erfolgreichem Bestehen erhält man das SGD-ZertifikatGeprüfte Fachkraft Industrieroboter – Bedienung und Programmierung (SGD). Beide Qualifikationen zusammen werden in der Regel innerhalb einer Regelstudienzeit von 14 Monaten abgeschlossen. Jedoch ist es theoretisch auch möglich, sich weniger oder mehr Zeit zu lassen.

 


Ihre beruflichen Aussichten als Fachkraft für Industrieroboter

Sofern man anerkannte Qualifikationen zur Fachkraft für Industrieroboter erwirbt, darf man sich über relativ gute Berufsaussichten freuen. So liegt das durchschnittliche Bruttogehalt zwischen 2500 und 3500 Euro, was zweifelsohne nicht übel ist. Zudem sollte es auch nicht allzu schwierig sein eine Festanstellung zu finden, da viele Unternehmen auf der Suche nach entsprechenden Fachkräften sind und hierfür nicht gleich einen Ingenieur einstellen möchten. Sollte man in einem großen Betrieb tätig sein und langjährige Berufserfahrung sammeln, kann man sich theoretisch auch auf Spitzengehälter von über 4000 Euro brutto hinarbeiten. Mehr ist allerdings eher unrealistisch. Zudem sollte man auch bedenken, dass man sich als Fachkraft für Industrieroboter zwar prinzipiell selbstständig machen kann, die Aussichten dabei aber nicht gerade optimal sind. Die Verdienstmöglichkeiten sind somit zwar recht gut, jedoch besteht kein großer Spielraum nach oben, was wir persönlich als etwas schade empfinden. Ein interessanter und zukunftsträchtiger Beruf ist die Fachkraft für Industrieroboter aber allemal. Eine Einschreibung macht daher definitiv Sinn, sofern ernsthaftes Interesse an der Tätigkeit vorliegt.

Registrierung

Melden Sie sich jetzt bei Bonus-Bunny an!
Dein Benutzername:
Deine E-Mail Adresse:
E-Mail Adresse wiederholen:
Passwort:
Ich habe die AGB gelesen und akzeptiere diese. Ich stimme außerdem zu, dass Bonus Bunny mich über neue Aktionen von Werbekunden und Möglichkeiten um Geld zu verdienen per Info-Mails informiert.

©Bilder: Pixabay, Screenshots

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.