Als selbstständiger Astrologischer Berater sein Wissen gewinnbringend vermarkten

astrologischer berater bild 1

Astrologie bezeichnet die Lehre von der Deutung der Sterne und ist die Basis von Horoskopen und anderen Zukunftsvorhersagungen. Während viele Menschen der Astrologie kritisch gegenüberstehen und diese nicht als eine Art Wissenschaft anerkennen, gibt es doch auch solche, die sich unglaublich für das Thema begeistern. Diese sind gegebenenfalls auch dazu bereit hohe Summen zu bezahlen, um eine professionelle Beratung in Anspruch nehmen zu können. Somit selbsterklärend, dass sich als Astrologischer Berater Geld verdienen lässt. Falls Sie diese mysteriöse Tätigkeit interessieren sollte und Sie sich sogar vorstellen können diese langfristig beruflich auszuüben, sollten Sie keine Zeit verlieren und sich für eines der zahlreichen Lehrgangsangebote einschreiben.

%

SERIÖSITÄT

%

LUKRATIVITÄT

%

NACHHALTIGKEIT

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Überlegen ob man die erforderliche Persönlichkeit mitbringt
  2. Überlegen ob man gewillt ist sich selbstständig zu machen
  3. Eine Entscheidung treffen und die erforderlichen Studiengebühren zurücklegen
  4. Sich online für den SGD-Lehrgang zum Astrologischen Berater einschreiben
  5. Erforderliche Studienmaterialien zugesendet bekommen und durcharbeiten
  6. Das Praxisseminar belegen und die Abschlussprüfung erfolgreich bestehen
  7. Nach 18 Monaten den Kurs der SGD erfolgreich abschließen
  8. Das SGD-Abschlusszeugnis und das SGD-Zertifikat erhalten
  9. Mit seinen Qualifikationen selbstständig machen
  10. Früher oder später ein Netz aus Stammkunden aufbauen und viel Geld verdienen

 

 

Wie Sie Astrologischer Berater werden können und was dafür vorausgesetzt wird

Wer Astrologischer Berater werden möchte, der kann sich die erforderlichen Qualifikationen durch einen Lehrgang aneignen. Gerade bei Astrologie muss allerdings besonders darauf geachtet werden, dass man kein unseriöses Lehrangebot annimmt. Ganz zu schweigen von solchen, die nicht anerkannt werden, keine relevanten Inhalte bieten, oder schlicht und einfach überteuert sind. Daher raten wir Ihnen zum Angebot der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD). Der dortige 18-monatige Kurs basiert auf der Methode des international renommierten Schweizer Psychologen und Astrologen Bruno Huber. Diese kann einem nicht nur bei der Persönlichkeitsentwicklung, sondern auch bei der Beantwortung zentraler Lebensfragen helfen.

Die Zugangsvoraussetzungen für den Kurs der SGD sind eigentlich recht überschaubar. So wird lediglich empfohlen, dass man einen Realabschluss besitzt und das 21 Lebensjahr vollendet hat. Letzteres ist wichtig, sofern man vorhat sein erworbenes Wissen beruflich anzuwenden. Zudem sollte man auch die erforderlichen charakterlichen Eigenschaften mitbringen. Besonders wichtig sind dabei gute soziale Kompetenzen. So sollte ein Astrologischer Berater z. B. kommunikativ und einfühlsam sein. Des Weiteren sollte er in der Lage sein seriös rüberzukommen, da man in dem Bereich schnell mal als Quacksalber abgestempelt wird. Abgesehen davon sind eigentlich lediglich ein Standardcomputer und die Kursgebühren in Höhe von 2466,00 Euro erforderlich. Das sind 137,00 Euro pro Monat und unserer Ansicht nach ein wirklich fairer Preis.

 

Nachdem man sich bei der SGD eingeschrieben und die Lernmaterialien zugesendet bekommen hat, gilt es diese zu bearbeiten. Theoretisch kann man sich dafür auch weniger oder mehr Zeit lassen. Es ist also nicht zwingend notwendig sich an die Regelstudienzeit zu halten. Mit dem Durcharbeiten der Studienhefte gibt es das SGD-AbschlusszeugnisGrundkurs astrologische Psychologie“.  Zusätzlich ist ein Praxisseminar erforderlich, welches gegen Ende eine Abschlussprüfung beinhaltet. Sofern diese bestanden werden sollte, erhält man das SGD-Zertifikat „Geprüfte/r Astrologische/r Berater/in (SGD)“.  Dieses kann auf Wunsch auch als internationales Dokument ausgestellt werden. Beide Qualifikationen sind anerkannt und werden vielerorts geschätzt.

 


Lerninhalte des Lehrgangs der SGD

Der SGD Kurs zum geprüften Astrologischen Berater bietet einiges an interessanten Lerninhalten. So lernt man z. B. alles Relevante über die unterschiedlichen Wesen und Symbole der Astrologie. Auch das Horoskop, als wichtiges Instrument eines Astrologen, wird einem während des Lehrgangs nähergebracht. Ein sehr umfangreicher Bereich, der unter anderem unterschiedliche Deutungsmöglichkeiten und Fallbeispiele beinhaltet. Das ist allerdings bei weitem noch nicht alles. Wie es für die SGD nämlich üblich ist, wird auch bei diesem Lehrgang auf Inhalte wert gelegt, die einem den Einstieg ins spätere Berufsleben maßgeblich erleichtern.  So werden eine kundenorientierte Gesprächsführung, rechtliche und unternehmerische Rahmenbedingungen einer selbstständigen Tätigkeit, Marketing und Praxisaufbau gelehrt. Man ist also bestens darauf vorbereitet seinen Mitmenschen durch sein Astrologisches Wissen zur Seite zu stehen.

 

 

Ihre Verdienstchancen als geprüfter Astrologischer Berater

Wer sich dafür entscheidet Astrologischer Berater zu werden sollte sich im Vornherein bewusst sein, dass er sich nach Abschluss des Lehrgangs selbstständig machen muss. Festanstellung sind nämlich unglaublich selten. Selbst wenn man etwas finden sollte, kann man davon ausgehen, dass der Lohn eher mager ausfallen wird. Lediglich einige Fernsehastrologen bekommen ein Gehalt, welches sich sehen lassen kann. Doch auch als Selbstständiger sind die Verdienstchancen nicht optimal. Viele Astrologen können von ihren Einnahmen nicht leben und sind auf einen Zweitberuf angewiesen.

Theoretisch ist es aber dennoch möglich gutes Geld zu verdienen. Allerdings wirklich nur dann, wenn man es auch schafft sich ein großes Netz aus Stammkunden aufzubauen und diese bestenfalls eine gewisse Kaufkraft besitzen. Die üblichen Stundensätze für Astrologische Berater liegen zwischen 50,00 und 100,00 Euro. Es ist aber auch denkbar zwischen 100,00 und 150,00 Euro pro Stunde zu verlangen. Das schaffen allerdings nur sehr renommierte astrologische Berater. Gerade in der Anfangsphase wird man sich ohnehin mit wesentlich niedrigeren Beträgen rumschlagen müssen.

Es empfiehlt sich daher zusätzliche Vermarktungsmöglichkeiten zu nutzen, um seine Verdienstchancen etwas aufzubessern. Denkbar wären hier beispielsweise das Veröffentlichen eines astrologischen E-Books, oder ein kleiner Shop mit allerlei Esoterikartikeln. Zudem können abgesehen von den regulären Sitzungen, auch telefonische- oder Skype-Sitzungen angeboten werden. All diese Dinge haben ein gewisses Potential, welches man sich als geprüfter Astrologischer Berater nicht entgehen lassen sollte.

Registrierung

Melden Sie sich jetzt bei Bonus-Bunny an!
Dein Benutzername:
Deine E-Mail Adresse:
E-Mail Adresse wiederholen:
Passwort:
Ich habe die AGB gelesen und akzeptiere diese. Ich stimme außerdem zu, dass Bonus Bunny mich über neue Aktionen von Werbekunden und Möglichkeiten um Geld zu verdienen per Info-Mails informiert.

©Bilder: Pixabay, Screenshots

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.