Partner von Fressnapf werden und mit dem Bewerben von Heimtierbedarf Geld verdienen

 

 

fressnapf screenshot 1

 

Fressnapf ist die größte Fachhandelskette für Tiernahrung und -zubehör in ganz Europa. Die meisten Märkte befinden sich dabei in Deutschland. Da ist es natürlich kaum verwunderlich, dass sich hier auch das meiste Geld machen lässt. Zumal die Kaufkraft in Deutschland ja recht ordentlich ist. Das bietet natürlich auch Partnern von Fressnapf eine gute Möglichkeit, sich eine Menge Geld dazuverdienen. Schließlich gibt es ein interessantes Partnerprogramm. Diesem kann man ganz einfach beitreten und auch die Provisionen können sich sehen lassen.  Natürlich braucht man aber erst einmal eine passende Seite, die auch möglichst themenrelevant ist. Die Zielgruppe sollte schließlich auf das Angebot von Fressnapf abgestimmt sein.

 

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sich für eine Nische im Tierbedarfsbereich entscheiden
  2. Wenn möglich eine gute Keyworddomain registrieren
  3. Webseite aufziehen und Optimierungen vornehmen
  4. Über Affilinet oder Zanox zum Partnerprogramm anmelden
  5. Werbemittel von Fressnapf auf eigener Webseite integrieren
  6. Einen Teil seiner Besucher an fressnapf.de weiterleiten
  7. Für jede getätigte Bestellung eine Provision erhalten
  8. Geld investieren und Webseite weiter ausbauen (Content + Backlinks)
  9. Stetig steigende Besucherzahlen und mehr Verkäufe generieren
  10. Mit dem Partnerprogramm von Fressnapf viel Geld verdienen

So einfach funktioniert das Partnerprogramm von Fressnapf

 

 

Um mit Fressnapf Geld verdienen zu können, bedarf es im Grunde nicht viel. Sobald man eine passende Webseite aufgezogen hat, bewirbt man sich über Affilinet oder Zanox für das Partnerprogramm von Fressnapf. Sobald die eigene Webseite überprüft wurde, wird man freigeschaltet und kann direkt loslegen. In der Regel braucht das nur wenige Tage. Nun kann man die Werbemittel von Fressnapf auf seiner Webseite einbinden. Auf diese Weise vermittelt man Kunden, die automatisch auf die Webseite fressnapf.de weitergeleitet werden. Dabei wird ein Cookie gesetzt. Sollte nun etwas auf Fressnapf gekauft werden, erhält man eine Provision. Allerdings nur dann, wenn der Umsatz frei von Storno-, Retouren-, Versand- und Servicekosten ist. Zudem muss die Ware vollständig bezahlt worden sein.

Provisionen als Partner von Fressnapf

Die gebotenen Provisionen sind an sich recht anständig. Allerdings verdient man nur dann wirklich gut, wenn man auch viele Verkäufe erzielt. Für 1-49 Sales im Monat, gibt es nämlich gerade einmal 4%. Das ist zwar gar nicht so wenig, allerdings auch nicht das Gelbe vom Ei. Für 50-99 Sales im Monat, gibt es dann immerhin 5%. Sollten zwischen 100 und 199 Verkäufe erreicht werden, bekommt man 6%. Nun wird es interessant. Für 200 bis 299 Verkäufe erhält der Vermittler bereits 7%. Das ist für ein Produkt dieser Art, schon mal eine recht anständige Provision.  Sollten gar 300 bis 499 Verkäufe im Monat generiert werden, darf man sich sogar über 8%. Leider setzt sich diese Staffelung nicht unendlich weiter fort. Mehr als 9% Provision sind nämlich leider nicht möglich. Diese gibt es, wenn man es schafft über 500 Verkäufe im Monat zu erzielen. Das ist theoretisch durchaus machbar. Allerdings braucht man dafür auch eine gut besuchte Seite. Die Nische sollte also so gewählt sein, dass monatlich viele Verkäufe generiert werden können. Dabei kann man sich auch überlegen, vermehrt auf preiswerte Produkte zu setzen (z. B. Dosenfutter). So erhöht man seine Chance von der Provisionsstaffelung zu profitieren. Und schließlich macht Kleinvieh auch Mist. Es kann sich also durchaus lohnen.

Was Fressnapf für Werbemittel bietet

 

Ein klarer Vorteil einer Partnerschaft mit Fressnapf, sind zweifelsohne die gebotenen Werbemittel. Als Partner ist es einem erlaubt, die Logos von Fressnapf für Werbezwecke zu nutzen. Das ist keineswegs selbstverständlich. Bei vielen Partnerprogrammen, hat man diese Möglichkeit nämlich nicht. Es geht dabei vordergründlich um den Markenschutz. Natürlich stehen auch die klassischen Textlinks zur Verfügung. Diese kann man beispielsweise wunderbar in Buttons einbinden. Auch auf Banner kann man zurückgreifen. Das Gute an diesen ist, dass für jede Tierkategorie ein passendes Banner zur Verfügung steht. Auch für spezielle Aktionen und Sonderangebote, gibt es meist dazugehörige Banner. Eine weitere Möglichkeit sind die Gutschein-Codes. Gelegentlich gibt es auch hierzu Aktionen, die sich für Affiliates besonders rentieren können. Gutscheine sind nämlich oft recht klick- und konversionsstark.

Besonders positiv anzumerken ist auch, dass umfangreiche Produktdaten zur Verfügung stehen. Diese decken über 9000 Produkte ab und bieten tagesaktuelle Preise. Der Datenfeed ist hochwertig und fehlerfrei. Als Partner von Fressnapf, stehen einem also ausreichend Werbemittel zur Verfügung. Die Kunst ist dabei bloß, diese richtig einzubinden und das Potential voll auszuschöpfen. Übrigens ist es auch möglich, auf gesonderte Werbemittel zurückzugreifen. Hierfür ist allerdings eine vorherige Absprache nötig. Unter Umständen, wird die Anfrage dann realisiert. Eine Garantie hierfür gibt es aber natürlich nicht. Die Chancen steigen jedoch, wenn man sich als wichtiger Partner etabliert hat. Absprachen sind in der Regel kein Problem, da einem als Partner Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Der dabei gebotene Service, ist übrigens auch ein Grund, eine Partnerschaft mit Fressnapf in Erwägung zu ziehen.