Als Partner von DHL Paket auf eine starke Marke setzen und pro Lead eine gute Vergütung erhalten

 

dhl paket screenshot 1

Neben den Partnerprogrammen, wo man durch Verkäufe sein Geld verdient, gibt es auch solche, die einen für Leads vergüten. Dazu gehört auch das Programm von DHL Paket, dass für jede Anmeldung eine gute Vergütung bezahlt. Ein solches Thema bietet sich aber natürlich nicht für jede Webseite an. Das Partnerprogramm sollte also wirklich nur dann in Betracht gezogen werden, wenn man irgendwas themenrelevantes in petto hat oder zumindest plant. Warum sich in diesem Fall eine Partnerschaft mit DHL Paket lohnen kann, erfahren Sie in unserem kurzen und informativen Artikel.

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Eine themenrelevante Nische raussuchen
  2. Konzept für sein Webprojekt ausarbeiten
  3. Webseite aufziehen und optimieren
  4. Direkt auf partner.dhl.de als Partner registrieren
  5. Zugelassen werden und Zugang zu Werbemitteln erhalten
  6. Eine Kampagne im Netzwerk erstellen
  7. Gebotene Werbemittel auf seiner Seite einbinden
  8. Leads an DHL Paket vermitteln und eine fixe Provision bekommen
  9. Durch das Partnerprogramm von DHL Paket passiv Geld verdienen

Teilnahme am Partnerprogramm von DHL Paket

Um Partner von DHL Paket zu werden und auf diese Weise Geld zu verdienen, braucht man erst einmal eine themenrelevante Webseite. Anbieten tun sich hier beispielsweise Nischen, die in irgendeinem Zusammenhang mit Post- und Kurierdiensten in Verbindung stehen. Aber auch größere Portale, welche beispielsweise einen Vergleich von Postzustellern anbieten, qualifizieren sich für das Partnerprogramm von DHL Paket. Damit man auch wirklich viel Geld verdient, sollte die eigene Webseite schon einige tausend Rankings und Besucher aufweisen. Man kann sich aber auch schon davor anmelden. So verdient man direkt etwas Geld.

 

Die Teilnahme am Partnerprogramm erfolgt über eine kurze Registrierung. Diese wird über ein Onlineformular getätigt, welches direkt über partner.dhl.de erreichbar ist. Hier müssen als erstes eine E-Mail-Adresse, sowie der Vor- und Nachname angegeben werden. Zudem wählt man einen Titel aus und gibt den Namen seines Unternehmens (falls vorhanden) an. Daraufhin folgt die Adresse, die auch das Land beinhaltet. Hier steht eine breite Auswahl zur Verfügung. Theoretisch ist es also auch möglich aus dem Ausland Geld zu verdienen. Die letzten Schritte umfassen die Angabe der Bank- und Steuerdaten, sowie natürlich der Partnerwebseite. Am Ende gibt man noch sein Wunschpasswort an, stimmt den Bedingungen zu und kann das Partnerprogramm kurz darauf nutzen.

Diese Provisionen erwarten Sie als Partner von DHL Paket

Vergütet wird jeder Sale und Lead, der über die eigene Webseite generiert wurde. Jeder vermittelte Neukunde von paket.de, bringt einem eine fixe Provision in Höhe von 3,00 Euro. Dieselbe Vergütung gibt es für Registrierungen von Kunden bei der Packstation oder bei Postfiliale Direkt. Richtig gut verdient man allerdings dann, wenn ein Paketkasten verkauft wurde. In diesem Fall darf man sich über eine tolle Provision von 25,00 Euro freuen. Mit den gebotenen Provisionen lässt sich durchaus etwas anfangen. Sollte das eigene Webprojekt die richtige Zielgruppe ansprechend und gut laufen, kann man von dem eingenommenen Geld womöglich sogar leben.

Warum eine Partnerschaft mit DHL Paket viele Vorteile bietet

 

Nicht nur die möglichen Provisionen sind Grund für eine Partnerschaft. Denn wenn es mal nicht so laufen sollte, darf man sich über eine geringe Auszahlungsgrenze von 25,00 Euro freuen. So gibt es selbst in lauen Monaten etwas Geld. Zudem ist die Einbildung der gebotenen Werbemittel so einfach, dass selbst Laien problemlos damit zurechtkommen sollten. Falls nötig kann man zudem auf Beratung seitens von DHL zurückgreifen. So ist es beispielsweise möglich seine Leads und somit auch seine monatlichen Einnahmen zu steigern. Die Teilnahme am Partnerprogramm ist übrigens 100% kostenlos.

 

Besonders interessant finden wir das Vermitteln der DHL Paketkästen. Diese bieten Kunden einen echten Mehrwert und werden zudem am besten vergütet. Selbst wenn die eigene Webseite nur 20 Paketkästen im Monat vermitteln würde, hätte man bereits regelmäßig 500 Euro. Das ist eine wirklich faire Provision. Vor allem wenn man bedenkt, dass das Produkt gar nicht einmal so teuer ist. Der Paketkasten „Classic“ ist bereits ab 99 Euro zu haben. Für den Paketkasten „Modern“ sind es 229 Euro. In allen Fällen gibt es hohe Provisionen, die sich prozentual auf circa 10 bis 20% belaufen. Das gibt es nur bei den wenigsten Partnerprogrammen.